Veranstaltungstermine in Hamburg http://www.clubkombinat.de Der Veranstaltungskalender auf www.hafenklang.com de Hafenklang e.V. Tue, 22 May 2018 19:17:36 22.05.2018 Hafenklang| Hafenklang: Argies (Punkrock, Argentinien) + Attention Trickster (Punkrock, Braunschweig) Since their formation in 1984, Argies have stood out due to their libertarian poetry, the power of their music and the understanding and coherence of their political attitude. Even though their roots can be found in the British Punk from the seventies, nowadays their music witnesses influences from ska, reggae, dub and good part of rock’n’roll elements and Latin rhythms. Practicing a philosophy of "do it yourself" they have made a successful career while maintaining independence. The name "Argies" derives from the English pejorative term for "Argentinean" which was most popularly used by the British yellow press during the Falkland War in 1982. Far from being nationalists, their name connects the band, the members of which define themselves as internationalists, with debased minorities and marginalized people worldwide. By the mid nineties, Argies left their hometown Rosario and moved to Buenos Aires. Since then, playing more than 35 shows annually, they came to be known as one of the most frequently performing acts in town. Starting in 1999, the band has regularly played extended tours in America, Asia and Europe. Until today, Argies have performed in 42 countries (plus Argentina) with 1108 shows, and played shows in Europe (x998) and South America and México (x74), and also 36 shows in Asia (included 14 shows in China). The Band functions like a collective of committed musicians all of which form part of the project for undetermined periods, entering and leaving Argies with the same liberty that also characterizes the work in the band and the way in which its members study and teach in joint efforts across their differences. Over the years, the band’s particular method of making music has made Argies a truly independent cultural movement. http://www.argies.net/ https://www.facebook.com/Argies-100761975397/ https://attentiontrickster.bandcamp.com/album/rooftop-demotape Hafenklang Tue, 22 May 2018 00:00:00 23.05.2018 Hafenklang| Goldener Salon: Big Ups (Post-Punk, US) On May 18th, 2018, Brooklyn’s Big Ups return with their third full-length via Exploding in Sound Records. After forming eight years ago, the band comprised of Brendan Finn (drums), Joe Galarraga (vocals), Amar Lal (guitar), and Carlos Salguero Jr. (bass) continue to tackle dualities in the aptly named Two Parts Together. If 2014’s Eighteen Hours of Static was a brash screed about faith versus science, and 2016’s Before A Million Universes an introspective look at the individual against society, then Two Parts Together lies in the liminal, attempting to make sense of unknowable and basking in uncertainty. The album’s title track finds vocalist Galarraga searching for meaning in ritual through the examples of a wedding and a funeral. "I just wanted to feel/just how it would be,” he states, hoping for some sort of self-discovery through these human institutions. This emotional inquisition is echoed throughout the album, often in opposition to the omnipresent "lake” mentioned in several songs. What rests below its surface, or bubbles up from the bottom? Throughout Two Parts Together, Big Ups wrestles with the power of mystery both tangibly and metaphysically. And the band does so often through its signature dynamics. Lal’s biting guitar work is bolstered by Finn’s crashing and Salguero’s booming, and together they can tightly settle into a lull. But Big Ups is not simply employing its old tricks; Two Parts Together sees the quartet utilizing the studio more than ever. Their normal sonic palette has been supplemented with additional strings, harmonium, field recordings, piano, and more. The album is paced through thoughtful instrumentals and interludes, as if to offer the listener a breath of fresh air or - perhaps - a walk around the lake. https://www.facebook.com/wearebigups/ https://twitter.com/wearebigups https://www.instagram.com/wearebigups/ Hafenklang Wed, 23 May 2018 00:00:00 23.05.2018 Hafenklang| Hafenklang: Club-Mestizo presenta: LAS MANOS DE FILIPPI Rock-Cumbia-Ska-Punk aus Argentinien +Support::TUNCHE SOUND SYSTEM Cumbia-Punk-Ragga-Dub "Las Manos de Filippi” sind eine der wichtigsten Bands Argentiniens. Gegründet haben sie sich bereits vor 25 Jahren, aber erst 2018 werden sie auf eine ausgiebige Deutschland Tour kommen. Ihr musikalischer Mixtur aus Rock,Cumbia, Ska und Punk begeistert seit Jahren das südamerikanische Publikum. In Ihren Texten setzten sie sich vor allem für Studenten und Arbeiter ein. Mittlerweile haben sie 9 Studio und 2 Live Alben veröffentlicht, und teilten die Bühne unter anderem mit Bands wie Zack de la Rocha, Manu Chao, Residente of Calle 13, Ana Tijoux, Fermín Muguruza, Albert Pla and Diego Cortez, SKA - P, Los Autenticos Decadentes, Todos Tus Muertos, La Vela Puerca, Outernational, Doctor Krapula und Skampida. https://www.facebook.com/LMF.OFICIAL/ https://www.youtube.com/watch?v=PlrpxFd3Gqc Tunche Sound System Diese Band ist eine Explosion musikalischer Anarchie, die die Fusion von Latino-Rhythmen und elektronischer Musik revolutioniert. Dazu eine gute Portion Punk-Attitüde, rasender Tanz, politische Texte und viel Power! hat sich bereits mit KünstlerInnen wie Manu Chao, Calle 13, Sargent Garcia, Dengue Dengue Dengue, Systema Solar, Rebeca Lane, Zion Train, Anarquia Tropical die Bühne geteilt. https://www.youtube.com/watch?v=--HNiWlfhEY Hafenklang Wed, 23 May 2018 00:00:00 24.05.2018 Hafenklang| Hafenklang: Hard Action (HardRock, Helsinki) + Typhoon Motor Dudes (Punk'n'Roll, Kiel) Hard Action's debut album 'Sinister Vibes' (2015) was an unexpected success with is buzzsaw-guitar caveman brand of action rock, taking the band to several tours across Europe. The second album 'Hot Wired Beat' was released on Svart Records on December 1st. The Hard Action of today is slightly older, more street-smart, tighter bunch of hairy youngsters. 'Hot Wired Beat' boils with the hot blood of youth but its better musicianship and production values give room for certain more traditional aspects of rock music such as melody and hooks. Tradition is the key here in other respects too; at times the record channels the spirit of the early 70's Rolling Stones, at others it sounds not unlike something Hanoi Rocks could've recorded early on. On 'Hot Wired Beat' Hard Action succeed in being both youthfully reckless and smooth, like scenes of violent street fights set to classic Fleetwood Mac albums. https://hardaction.bandcamp.com/ https://www.facebook.com/hardaction https://www.youtube.com/watch?v=Yn0P1BCfJF4 https://www.youtube.com/watch?v=FR6pszbj2Kk&t=216s Typhoon Motor Dudes Die Typhoon-Surf-Bar am Kieler Nordstrand ist eine Legende. Sie war seit den frühen 80ern der Treffpunkt für die Kids aus der Vorstadt. Wenn die Wellen vor Bülk mal wieder dreckig liefen und die Luft zum Mofafahren zu feucht war, traf man sich hier bei Rock’n’Roll und Bier und sprach über das Wetter. So kamen dort im Frühjahr ’99 fünf Vögel zusammen und beschlossen, dass Punk wichtiger ist als Rock. Zum Glück hatte einer Abitur und bestand die Prüfung zum Wirt. Die alte Scheune gegenüber bei Dibberns Werft wurde umfunktioniert, ein Kühlschrank besorgt, der Plattenschrank gut bestückt und schnell entstand hier der neue Brennpunkt des Geschehens: die Typhoon-Motor-Bar war von nun an wichtiger! Nach Feierabend schnallte sich die Belegschaft die Gitarren um und es wurde fleissig geprobt. Zur Jahrtausendwende erschien dann die Debut-10&#8243; der Typhoon Motor Dudes. In den Folgejahren wetteiferte man bei vielen Events kräftig mit den Kieler Punkrockgrössen , stiess sich die Hörner ab und feilte am Sound statt an der Mofa. Im Jahr 2004 erschien der erste Longplayer, der die Kapazitäten der lokalen Clubs und Plattenläden sprengte. Die folgende "One Bullet for too many Assholes – Tour" spülte die Dudes vom europäischen Festland bis an die Küsten von Südamerika und sorgte für Plattendeals von Frankreich bis Brasilien. Nachdem die Dudes das grosse Bandsterben in Kiel mit nur einem Mann Verlust überlebt haben, kam mit "Stranded in Hell" ein neuer Lagebericht 2008 aus der grauen Stradt am Meer. Nach weiteren dreineinhalb Jahren in der alten Scheune bzw. im Tourbus durch Deuschland & Europa packen die Dudes mit "Typh’s Up" den aktuellen Wurm aus der Soundkonserve an die Angel und sind 2013/14 mit den neuen Songs unterwegs… http://www.typhoonmotordudes.de/ https://www.facebook.com/TyphoonMotorDudes/ https://typhoonmotordudes.bandcamp.com/ https://youtu.be/RnnYht8E9Ds Hafenklang Thu, 24 May 2018 00:00:00 25.05.2018 Hafenklang| Goldener Salon-Exil: The Bellrays (Punk-Funk-Rock-Soul, USA) + Smithy Creeper (Soul-Garage-Punk, HH) Blues is the teacher. Punk is the preacher. It’s all about emotion and energy, experience and raw talent, spirit and intellect. Exciting things happen when these things collide. Bob and Lisa made the BellRays happen in 1991 but they weren’t really thinking about any of this then. They wanted to play music and they wanted it to feel good. They wanted people to WANT to get up, to NEED to get up and check out what was going on. Form an opinion. React. So they took everything they knew about; the Beatles, Stevie Wonder, the Who, the Ramones, Billie Holiday, Lou Rawls, Hank Williams, the DB’s, Jimmy Reed, Led Zeppelin, to name a very few and pressed it into service. It was never about coming up with a ‘sound’, or fitting in with a scene. It was about the energy that made all that music so irresistible. It was the history BEFORE Led Zeppelin that led them to that point. The Beatles thought they were playing R&B. It just came out like ‘Rubber Soul’. The Ramones were trying to be Del Shannon or Neil Sedaka and out came ‘Rocket to Russia’. With the BellRays there was no conscious effort to ‘combine’ rock and soul because they didn’t see them as divided in the first place. Blues was teaching. Punk was preaching. The BellRays were always listening. The BellRays have been working in the here and now for the last decade and a half, emphasizing commitment over concept, passion over pose. The group has its roots in Riverside, California, where Guitarist Bob Vennum and singer Kekaula grew up. They recruited Fate, an Indiana native who’d moved to the west coast, from another band on the Inland Empire bar scene, and Vennum switched to bass to accommodate him. "When we got together,” recalled Vennum, "we played one song and realized this stuff was going to be really, really good.” They released their first album, the R&B-laden In the Light of the Sun, on their own do-it-yourself label, via cassette. When these sought-after songs were finally reissued on CD, Rolling Stone called the work "lightning in a bottle...a mighty exhilarating ride.” The BellRays went through several drummers before Craig Waters permanently took over the spot. "If the BellRays can do anything for music,” Kekaula says, "it’s to dispel the idea that if you see a black singer that means she grew up singing gospel, she’s the soul element of a band that has white guys in it. Because that’s not the way it is. We’ve all got rock, we’ve all got soul, and all of us coming together to do that is what makes us sound the way we sound.” https://www.thebellrays.com/ https://www.facebook.com/BellRays?fref=ts https://youtu.be/h75r0h5EEVY SMITHY CREEPER Hamburg hat den Soul. Na ja, nicht unbedingt. Aber in der Hansestadt gibt es seit jeher eine lebendige Szene, die sich gerne mal mit anderen überschneidet. SMITHY CREEPER orientieren sich an internationalen Soulpunk/Garagebands wie den BELLRAYS, DETROIT COBRAS und anderen Größen. Auch hier werden Soul, Garage, Rock, Punk und Beat zusammengewürfelt, allerdings bleiben die vier gesetzten Herren erstmal dabei, Originalen frischen Wind und neues Leben einzuhauchen. So kommen unter anderem RAY CHARLES oder die KINKS zu neuen Ehren. Das Ganze kommt so überzeugend und frisch daher, dass man unweigerlich nicht von einer Coverband sprechen mag. Dazu bringen die Jungs auch einfach zu viel Routine und Erfahrung aus ihren bisherigen Bands wie GERD, SQUARE THE CIRCLE, BARMBEKER URKNALL oder PROJEKT KOTELETT mit. https://www.facebook.com/SmithyCreeper http://www.youtube.com/watch?v=VacUg1EVPM0 https://www.youtube.com/watch?v=6JgqpYXDa-s Hafenklang Fri, 25 May 2018 00:00:00 25.05.2018 Hafenklang| Hafenklang: SWERVEDRIVER perform Raise & Mezcal Head + Support: Full Moon Fiasco (NZ/D) To celebrate 25 years since the release of Swervedriver's classic second album Mezcal Head, the band will be performing the record live for the first time throughout Europe and the UK in May 2018. But more than that, the band - comprising Adam Franklin, Jimmy Hartridge, Mikey Jones and Ben Ellis from Iggy Pop's band (standing in for the on-sabbatical Mick Quinn) - will also be performing the band's first album, the seminal Raise. The show will comprise of two sets with psychedelic interlude. Swervedriver's sixth album Remembering Forward is set to be released later in 2018. https://www.facebook.com/swervedriverofficial/ Full Moon Fiasco originally began in New Zealand and are now based permanently in Berlin with members from Croatia, South Africa and New Zealand. The band recently released their second album Summer Eyes through Fantasy Fiction Recordings and Redeye Worldwide. They were recently described by 'It's Psychedelic Baby Magazine' as a "Modern psychedelic sound with the accustomed twist of the post cold war Berlin experience." They have supported bands such as Wooden Shjips, The Underground Youth, Die!Die!Die! The Warlocks, Indian Jewelry, The Cosmonauts and The Clean. https://www.facebook.com/fullmoonfiasco/ Hafenklang Fri, 25 May 2018 00:00:00 25.05.2018 Hafenklang| Goldener Salon: Nächste Session mit den Herren von Damaged Goods! Kommt vorbei um mit uns zu feiern... im Goldenen Salon spielen wir Euch dazu das Vorzüglichste und Tanzbarste aus den Sparten Post Punk, Synth Pop, Minimal Wave und New Wave... Herzlichst, DG Hafenklang Fri, 25 May 2018 00:00:00 26.05.2018 Hafenklang| Goldener Salon: HITCH HIKE HAMBURG 1. St. Pauli R&B Weekender Cole Slaw Club & Cool Cat Club presents HITCH HIKE HAMBURG 1. St. Pauli R&B Weekender Die Hamburger Vorzeige-Clubs in Sachen 60s R&B präsentieren vom 24.05 – 26.05.2018 Hamburgs ersten Rhythm & Blues Weekender.&#8232;&#8232; Im Rahmen des dreitägigen DJ-Festivals dürfen wir die Größen der europäischen Szene im Hafenklang begrüßen. Liam Large (UK), Henrik Akerberg (SWE), Fonsoul (ESP), John Berchtold (DEN), Gunnar Stachmann (CH) und weitere hochkarätige Vinyl-Nerds werden ihre besten Singles auf die Plattenspieler werfen.&#8232;&#8232; Do the Hitch Hike, Baby! INTERNATIONAL DJ-Line up Liam Large (UK) Fonsoul (ESP) Henrik Akerberg (SWE) John Berchtold (DEN) Ash Pederick (AUS) Gunnar Stachmann (CH) Jungle Giulia (Berlin) Friedemann Klock (Berlin) Jens-O-Matic (Stuttgart) Nils Söhl (HH) Golden Sizta (HH) Thorsten Wegner (HH) The one and only Baster (HH) Rudi Get Smart (HH) Jean Chanson (HH) Thorsten Dietsche (HH) Viva La Jonas (HH) Jens Nooke (Flensburg) Steff Christiansen (Flensburg) Hafenklang Sat, 26 May 2018 00:00:00 27.05.2018 Hafenklang| Goldener Salon: The Rememberables (Indie Rock, US) - Support gesucht! The Rememberables aus Washington, DC spielen krachigen Indie-Rock gespickt mit dem typischen 90er Jahre-Dischord-Sound und Elementen aus Shoegaze & Grunge. Fans von Bands wie Dinosaur Jr., Weezer & Jawbreaker sollten hier schnell Gefallen dran finden, denn große Pop-Melodien kommen trotz der verzerrten Instrumentierung gewiss nicht zu kurz. Im Mai kommt das Quartett zum ersten Mal nach Europa und präsentiert ihr neues selbstbetiteltes Album, dass gerade auf ADAGIO830 veröffentlicht wurde. https://www.facebook.com/rememberables/?ref=br_rs https://adagio830-records.bandcamp.com/album/s-t-3 https://www.youtube.com/watch?v=WWrrz0nQZTo https://soundcloud.com/adagio830/the-rememberables-if-you-should Hafenklang Sun, 27 May 2018 00:00:00 28.05.2018 Hafenklang| Goldener Salon: Hafenklang Mon, 28 May 2018 00:00:00 29.05.2018 Hafenklang| Hafenklang: Born Ruffians (Indie, CAN) + Support: Support: Monako ListenHamburg. Handgemachte Konzerte für Hamburg: Born Ruffians Hören & Sehen: "Forget Me" https://www.youtube.com/watch?v=0qlo0mhBcGA "Miss You" https://www.youtube.com/watch?v=1Cm3ADDrbyo Die kanadischen Indie-Rocker Born Ruffians aus Toronto veröffentlichen am 16. Februar 2018 ihr neues Album "Uncle, Duke & The Chief" auf Paper Bag Records / The Orchard in Deutschland. Produziert wurde "Uncle, Duke & The Chief" von Richard Swift (Foxygen, Tennis, Nathaniel Rateliff); um das Konzept, die Gestaltung und die Videos kümmerten sich Leah Fay Goldstein und Peter Dreimanis von July Talk. Mit der Rückkehr ihres alten Drummers sind die Ruffians gleich wieder zu ihrem alten Schlachtplan zurückgekehrt: als Trio schreiben und aufnehmen, ohne große Nachbearbeitung und neue Songs möglichst schnell hintereinander raushauen. "Wir sind alle Freunde dieser seltsamen, stichwortartigen Methode Songs zu schreiben." sagt Lalonde. "Es ist geht bei uns wirklich unglaublich schnell und ist sehr effizient." In einer Zeit, in der ihre Indie-Rock-Kollegen sich meist an Top 40 Trends orientieren oder R&B Beats und EDM Texturen in ihre Songs verwursten, fühlt sich Born Ruffians’ neues Album "Uncle, Duke & The Chief" umso aufsässiger und rauer an und umarmt ganz bewusst die alte Rock’n’Roll Ästhetik. An Stelle sich mit digitalen Nachbearbeitungstricks rumzuschlagen, laden dich Born Ruffians dazu ein, in den natürlichen Hall von Handschlägen, Tamburingerassel und lärmende Drum-Beats einzutauchen, die von der Decke des Studios zurückschallen. Und obwohl Lalond hauptsächlich nur Akustikgitarre spiel, tut er das auf so eine intensive Art und Weise, dass der Hörer beinahe seine Finger an den Gitarrensaiten entlangstreifen hört. Am 29. Mai kommen die Kanadier zu uns nach Hamburg und präsentieren ihr neuestes Werk live auf der Bühne des Hafenklangs. Präsentiert von OHA! Music, Concert-News, ASK HELMUT & Soundkartell Tickets über LYA: https://goo.gl/XdYZr9 oder Eventim: http://bit.ly/2EfEYK1 Hafenklang Tue, 29 May 2018 00:00:00 30.05.2018 Hafenklang| Hafenklang: Pere Ubu (Avantgarde Rock, US) Pere Ubu ist eine Avantgarde-/ New Wave-/ Garage Rock-Formation, die 1975 in Ohio (Cleveland) gegründet wurde. Die Musik von Pere Ubu in eine Stilrichtung einzuordnen, ist nahezu unmöglich. Auf der offiziellen Website der Band bezeichnet sie sich selbst schlicht als eine Rockband. In ihrer Anfangszeit wurde die Band vor dem Hintergrund der Punk-Bewegung auch als Punkband kategorisiert, später dann als Vertreter des New Wave. Wenn auch eine Kategorisierung der Musik nicht möglich ist, so kann man die Band jedoch musikalischen Epochen zuordnen, in denen es Vergleichbares gegeben hat; einerseits die psychedelische Phase des Garage Rock der 1960er und die Überleitung zum Progressive Rock der 1970er, ferner die Zeit des Punk und die damit entstandenen experimentellen Bands der Avantgarde. So funktioniert die Band als Bindeglied von The Velvet Underground, den frühen Pink Floyd, The Fugs und The Red Crayola über Faust, Soft Machine und Captain Beefheart bis Brian Eno und This Heat. Auf Cherry Red Records erschien 2017 ein neues Pere Ubu-Studioalbum mit dem Titel "20 Years In A Montana Missile Silo”. Zu den Album-Highlights zählen Tracks wie "Monkey Bizness”, "Toe To Toe”, "Plan From Frag 9” oder "Red Eye Blues”. Pere Ubu werden 2018 auf Europatournee gehen. https://www.facebook.com/official.ubu/ präsentiert von Musikexpress und ByteFM Hafenklang Wed, 30 May 2018 00:00:00 30.05.2018 Hafenklang| Goldener Salon: Screaming Females (Punk / Rock, US) "All At Once" ist das siebte Album des amerikanischen Trios um Marissa Paternoster (Gesang, Gitarre), Mike Abbate (Bass), und Jarrett Dougherty (Schlagzeug). "When you’ve been a band for 12 or 13 years, the resources can dry up and you just go back to what feels comfortable,” so Dougherty. "The other option is that you develop stuff that a younger band would not have been able to do.” Ansporn gibt es genug: Ihr Vorgängeralbum "Rose Mountain" aus 2015 war das erfolgreichste Langspieler der Bandgeschichte. Die Musik der Screaming Females ist eine Erinnerung daran, dass es noch immer eine DIY- und underground-basierte Strömung gibt, die hoffnungsvolle und positive Energie auslöst. Geduld, Ausdauer und dauerhafte Hingabe zahlen sich aus! "All At Once" erscheint digital, auf CD sowie in diversen Vinyl-Editionen (Doppel-LP samt 7‘‘ und/oder Demo-LP), Ende Mai kommt die Band zu uns auf Tour! https://www.facebook.com/screamingfemales/ http://screamingfemales.com/ Präsentiert von Visions und Gaesteliste.de Hafenklang Wed, 30 May 2018 00:00:00 31.05.2018 Hafenklang| Goldener Salon: La Vase (Post-Punk, Leipzig/Frankreich) + Hatehug (HC Punk, Berlin/Potsdam) Hafenklang Thu, 31 May 2018 00:00:00 01.06.2018 Hafenklang| Hafenklang: Rap-Rock, Polit-Hop, Dada-Pop – um das musikalische Genre zu beschreiben, in dem sich Kafvka aus Berlin-Lichtenberg austoben, müsste wohl zumindest eine Schublade neu beschriftet werden. Die Band selbst sagt dazu: "Literatur tanzt Breakdance mit Popkultur. Politischer Rap-Rock mit dem Energielevel von einer Billiarde!" Das Debutalbum "Hände hoch!" erschien im April 2016 und katapultierte die Band sofort auf einige der allergrößten und schönsten Bühnen Deutschlands. Den Höhepunkt des überaus erfolgreichen Jahres markierte die Einladung von Ton Steine Scherben, in deren textlich-politischer Tradition sich Kafvka verstehen, zur großen Rio Reiser-Nacht im ausverkauften Berliner Admiralspalast. Nun steht der nächste Schritt an: Dieses Jahr erscheint das Album "2084". Schon jetzt kursieren "Fick dein Volk", ein Song der sich gegen die politisch rechts ausgelegten Idioten unseres schönen Landes richtet und den Kafvka Anfang September zur Bundestagswahl veröffentlicht hatten, und die Single, "2018", inhaltlich ein Appell an uns alle das Drama im Mittelmeer nicht zu vergessen, auch wenn niemand mehr darüber berichten will. Ihre Gesellschaftskritik versuchen Kafvka nicht mit erhobenem Zeigefinger zu vermitteln, sondern beziehen sich in ihren Songs immer mit ein, vorzugsweise mittels einer gehörigen Portion subtiler (Selbst-) Ironie, die aber auch schon mal überaus beißend ausfällt. Kafvka gelten mittlerweile als eine der besten Live-Bands unter den jungen Bands Deutschlands, ihr Motto kann mit einem Wort festgehalten werden: Abriss. Kafvka haben Spaß, Kafvka haben Qualität und Kafvka haben etwas zu sagen. Ihr Credo lautet: Rock ins Gesicht. Rap ins Gehirn. Tauscht euren Wohlstand ein gegen Ehre! Am 1. Juni spielen die Anarcho-Rapper im Hamburger Hafenklang. https://www.facebook.com/kafvka/ präsentiert von concert-news.de, Szene Hamburg, delta radio Hafenklang Fri, 01 Jun 2018 00:00:00 01.06.2018 Hafenklang| Goldener Salon: Kaleidobolt (Psych/Prog-Rock,FIN) KALEIDOBOLT is a power trio formed in early 2014 in Helsinki, Finland, have released two albums, "Kaleidobolt" and "The Zenith Cracks" (Pink Tank Records 2015, 2016) and toured all over Europe. Their music is a dizzying maelstrom of progressive song structures, crushing riffs and loose psychedelic soundscapes, delivered with joy and ferociousness. In the short time they’ve been together, they’ve gained the reputation of being one of the most exciting live bands in Finland. A KALEIDOBOLT live show is both a sublime and startling affair: it will leave you with a grin on your face, gasping for air and possibly partially deaf. https://www.facebook.com/kaleidobolt/ Hafenklang Fri, 01 Jun 2018 00:00:00 02.06.2018 Hafenklang| Hafenklang: WobWob! presents: Kurt Roc Skee. Dubtribu // Kaiserslautern Kurt Roc Skee legt seit 2006 Dubstep auf. Etwa sechs Jahre später baute er seine ersten eigenen Produktionen. Er ist Teil der Dubdiggers und seit 2013 bei Dubtribu Records involviert - dort erschien auch seine erste EP "The Cavemasta". WobWob! - Support Your Local Bass. Hafenklang Sat, 02 Jun 2018 00:00:00 03.06.2018 Hafenklang| Goldener Salon: Und wenn der letzte Jonas, den letzten Wal gefressen hat, verabschiedet sich die Bingoband mit großem Trara. Bingo Ingo, mondäner Bingo-Caller von Welt, ruft ein allerletztes Mal die verwegensten Zahlenkombinationen aus. Mit im Gepäck nicht nur spitzen Preise sondern auch spitzen Gäste, mit denen wir euch, sowie mit viel Schnaps und Zärtlichkeit, den Abend versüßen wollen. Die Altonacken https://www.facebook.com/Altonacken/ Bassacker, Boy Division https://www.facebook.com/boydivisionhamburg/ und Knarf Rellöm https://www.facebook.com/A-Tribe-Called-Knarf-1717676171797721/ Da bleibt kein Tanzbein trocken! Zum Schluss spielt kongenial die sechsköpfige Bingoband noch einmal auf und hüllt die Glücksuchenden ein in anrührenden und geschmackssicheren Punk-Rock-Gniedel-Girl-Boy-Garage im allerschönsten Post-Pop-Gewand. Meine Brause, deine Brause, ja, da kann man was erleben. Kommt vorbei zum Finale unseres Triple Abschieds! Hula! Hula! Sonst noch Fragen? https://www.facebook.com/events/2034355826830191/ Hafenklang Sun, 03 Jun 2018 00:00:00 04.06.2018 Hafenklang| Goldener Salon: Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf Eintritt frei! Hafenklang Mon, 04 Jun 2018 00:00:00 05.06.2018 Hafenklang| Hafenklang: Um einem bislang Unbedarften das Besondere des amerikanische Rock-Trios Karma To Burn zu erklären, muss man zunächst einige der gängigen Gesetzmäßigkeiten dieser Musik außer Acht lassen und mit der offensichtlichsten Tugend der Gruppe beginnen: Ihre Riff-getriebenen, heavy groovenden Instrumentalsongs vereinen in sich die nahezu gesamte Ausdehnung der Rockhistorie, von den späten Sechzigern mit ihrer euphorischen Aufbruchsstimmung bis zur aktuell stattfindenden Rückbesinnung auf handgemachte, organische Musik, die den generell zunehmenden kalten Digitalsounds ihre glühende Lebendigkeit entgegensetzt. Außerdem: Auch ohne jeglichen Gesang fesselt sie den Zuhörer von der ersten bis zur letzten Note. "Einen Song ohne Gesang zu komponieren erfordert eine ganz besondere Konzentration auf den kontinuierlichen Fluss des Arrangements, denn es gibt bei uns nun einmal keinen Sänger, der vermeintlich schwache Passagen kaschieren könnte", erläutert Gitarrist William Mecum, der zusammen mit Evan Devine (Schlagzeug) und Neuzugang Eric von Clutter (Bass) die aktuelle Besetzung bildet. "Ein Instrumentalsong muss wie eine Achterbahn sein, in der es permanent rauf und runter geht, damit Spannung und Dynamik aufrechterhalten bleiben. Und er muss in jeder Sekunde lückenlos überzeugen können." Am 26. Februar 2016 erscheint über Rodeostar/SPV die neue EP Mountain Czar und erfüllt genau diese Kriterien. Die Fans dürfen sich also schon jetzt auf fünf neue Stücke und die unmittelbar nach ihrer Veröffentlichung anschließende Tournee freuen. Denn in den Konzerten wird das neue Material dann erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Mountain Czar besitzt einerseits die gleiche künstlerische DNA wie alle bisherigen Scheiben der Band seit ihrem 1997er Debüt, andererseits aber auch ein paar handfeste Überraschungen. Wie gewohnt tragen vier der fünf Songs bloße Nummern anstelle üblicher Songtiteln, in diesem Fall 'Sixty', 'Sixty One', 'Sixty Two' und 'Sixty Three'. Diese Form der Bezeichnung gehört ebenso zur typischen Vorgehensweise von Karma To Burn wie das Festhalten an etablierten Sounds und Strukturen. "Natürlich wollen wir unsere Musik ständig interessanter gestalten, allerdings im Rahmen unserer eigenen Geschichte und immer nur soweit, dass es die Fans nicht verwirrt", sagt Mecum. Zu den außergewöhnlichen Momenten auf Mountain Czar gehört der Track 'Sixty Three', den die Band als "Heavy Rocksong mit einer Mischung aus Western-Style und Surf-Rock-Feeling der 1950er" bezeichnet. Außerdem gibt es zwischendrin noch 'Uccidendo Un Sogno', eine Covernummer mit weiblichem (!) Gesang (!!) und italienischem (!!!) Text. Zur Aufklärung: Karma To Burn haben sich 'Runnin Down A Dream' von Tom Petty & The Heartbreakers vorgenommen und es von der italienischen Sängerin Stefanie Savy in deren Muttersprache einsingen lassen. Außerdem ist am Ende des Songs ein Solo des Sons Of Morpheus-Gitarristen Manuel Bissing zu hören. Einer kurzen Erklärung bedarf es auch hinsichtlich des Albumtitels. Denn Mountain Czar, also – frei übersetzt – Herrscher der Berge, ist ein Querverweis auf die (zukünftige) stilistische Zuordnung der Band. "Es ist lustig: Früher wurde unsere Musik als Stoner Rock bezeichnet, dabei raucht keiner von uns Marihuana. Dann nannte man unseren Stil plötzlich Desert Rock, aber wir kommen gar nicht aus der Wüste, sondern aus West Virginia, einem Staat, der den Beinamen 'The Mountain State' trägt", schmunzelt Mecum. "Was also lag näher als nach einem Begriff zu suchen, der wirklich zu uns passt? Daher der Titel Mountain Czar, in der Hoffnung, dass man unsere Musik zukünftig als Mountain Rock bezeichnet." Die Zeichen bei Karma To Burn stehen – inklusive der bereits bestätigten Tour im Frühjahr 2016 – wieder auf Sturm. Von Ermüdungserscheinungen also keine Spur. "Vor über 20 Jahren hat man mir erzählt, dass eine reine Instrumentalband langfristig niemals funktionieren wird", grinst William Mecum. "Aber Karma To Burn sind wie ein Boxer, mit großem Herz, unglaublichem Stehvermögen und der Fähigkeit, immer wieder aufzustehen." Wie gut, denn in diesem Fall soll ja sogar ein Berg erklommen werden. https://www.facebook.com/karmatoburnofficial/ http://www.k2burn.net https://youtu.be/dxGD45SK08o DUNE PILOT. Die Münchner zelebrieren den Desert Rock exakt so, wie ihn sich seine Gründungsväter vorgestellt haben. Natürlich mit Vollbart, Fuzz und jede Menge tiefen Tönen, aber auch mit genau dem Groove, den Riffs und dem Sound, der Josh Homme oder Dave Wyndorf die Freudentränen in die Augen treiben würde. In ihrer jetzigen Besetzung mit Andris (voc), Chris (git), Toni (b, voc) und Georg (dr) existiert die Band erst seit diesem Jahr, doch die Geschichte von DUNE PILOT reicht lange zurück. Chris und Georg spielten erst jahrelang in der Retro-Band YUMA zusammen, bevor sie 2014 DUNE PILOT gründeten. Beinflusst von Kyuss, Rainbow und Black Sabbath wollten sie mit dieser Band endlich ihre Vision von tonnenschwerem Desert Rock verwirklichen. Kurz darauf fand sich mit Sänger Andris das passende Reibeisen, um den ersten Songs die passenden Vocals zu verpassen. Bassist Toni stand von 2010 bis 2015 am Mikrofon der Hardrocker von LEM MOTLOW, bevor er nach einer Auszeit in Hamburg dieses Jahr wieder in die Münchner Szene zurückkehrte und als Bassist und zweiter Sänger dazustieß. Zusammen stehen sie nun vor allem mit den Songs ihres ersten Albums Wetlands von 2015 auf der Bühne, sind aber auch schon dabei, Material für eine neue Scheibe zusammenzustellen. Wohin die Reise geht, kann man auf der Single "Waste" hören – dem ersten Song, auf dem auch Tonis Vocals zu hören sind. Doch den Ruf als eine der authentischsten deutschen Stoner-Bands haben sich DUNE PILOT nicht primär mit ihren Aufnahmen erarbeitet. Mit unzähligen Clubshows und als Support von Größen wie ROTOR, DEVILLE oder BLACK TUSK konnten sie eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass sie zuallererst eine Live-Band sind. Ihre Zutaten für einen guten Gig? Groove, Lautstärke – und der richtige Sound. Chris tüftelte über Jahre hinweg mit alten Verstärkern, Fuzzpedalen und Gitarren am perfekten Stoner-Klang – und hat heute ein Setup hinter sich stehen, mit dem regelmäßig die Toupets durch den Saal wehen. Dagegen kommt nur Drummer Schorsch an, wenn er sein übergroßes Acryl-Drumset verprügelt. Aber man muss es schon selbst erlebt haben, um zu verstehen, warum DUNE PILOT als eine der brutalsten Stoner-Dampfwalzen weit und breit gelten. Gelegenheit dafür wird es noch genug geben – denn mit frischer Besetzung und dem ersten Album im Rücken sind DUNE PILOT heiß darauf, die Bühnen Europas zu überrollen. https://www.facebook.com/pg/DUNEPILOT http://dunepilot.com/ https://youtu.be/S0P_d-jyvL8 Hafenklang Tue, 05 Jun 2018 00:00:00 06.06.2018 Hafenklang| Goldener Salon: Ropoporose (Indie Rock, FR) Romain und Pauline sind jung, frei und voller Energie. Der Indie-Rock des Geschwisterpaars aus Frankreich überrascht mit kunstvollen Arrangements und einer jugendlichen Leichtigkeit, die an die goldene Zeit des Indies erinnern lässt. Verspielte elektronische Elemente werden von massiven Instrumentalparts durchbrochen - darüber schweben die feinen Stimmen der beiden Multiinstrumentalisten. Bereits 2016 begeisterten sie das Publikum des c/o Pop Festivals in Köln mit ihrer einzigartigen Live-Performance. In diesem Jahr bereisen sie mit Drumset, Gitarren, Keyboards und Loopstation im Gepäck die Club- und Festivalbühnen Europas. https://www.facebook.com/Ropoporose/ Hafenklang Wed, 06 Jun 2018 00:00:00 07.06.2018 Hafenklang| Goldener Salon: Booze Cruise Festival 2018 Warm Up Show http://www.boozecruise.de Hafenklang Thu, 07 Jun 2018 00:00:00 08.06.2018 Hafenklang| Hafenklang: Booze Cruise Festival 2018 http://www.boozecruise.de Hafenklang Fri, 08 Jun 2018 00:00:00 09.06.2018 Hafenklang| Hafenklang: Booze Cruise Festival 2018 http://www.boozecruise.de Hafenklang Sat, 09 Jun 2018 00:00:00 09.06.2018 Hafenklang| Goldener Salon: The Max Turner Show Josa Peit (live) DJ-Support: Viktor Marek und Maurice Summen Max Turner Als Mitbegru&#776;nder der Puppetmastaz und ehemaliger Frontman der Meteorites ist MaxTurner bekannt und beschreitet seit seinem Debut auf Felix Kubin’s Gagarin Label (Matchbox Jump & Jeepbeats, 2000) mit unkonventioneller Stetigkeit seinen musikalischen Weg. Vor knapp 20 Jahren gru&#776;ndete er mit seinem Cousin Paul PM und dem Kanadischen Entertainer Chilly Gonzales so wie Patric Catani das mittlerweile weltweit bekannte Puppenspektakel und tourte damit eine kleine Ewigkeit bevor er sich vom Bu&#776;hnengeschehen ab wand und sich fortsetzend eher auf experimentellere Pop Kompositionen, elektronische Musikproduktion und rhythmische Poesie konzentrierte, dennoch featured er weiterhin im Projekt Zusammenhang und is mit Chef Paul PM zusammen der einzige auf allen Puppetmastaz Alben vertretene Ku&#776;nstler. Urspru&#776;nglich aus Hamburg lebte der hanseatische halb-Schotte lange in Spanien, arbeitete viel in Frankreich und meldet sich nun nach knapp 5 Jahren klassischem Gesangstudium in Su&#776;dindien zum ersten mal live und mit neuem Solomaterial zuru&#776;ck. Über die Jahre machte er sich ausserdem an Hand zahlreicher Kollaboration mit Ku&#776;nstlern wie SchneiderTM, Cristian Vogel oder Kouhei Matsunaga einen Namen im experimentellen Musik Strukturen welche ihn zusammen mit Soloveröffentlichungen von Alben wie The purple pro im weltweiten Underground namentlich werden liessen. Mehr release Informationen: Discogs. In seiner neuen Show nähern wir uns zwischen Samples von mittelalterlichen Instrumenten und orientalischer Percussion, analoger Synthesizer, und vielschichtiger Drum-Programmierungen, Passagen von komplexen Rapversen und fernöstlicher Gesangshooks, die unter anderem mit Echogeräten behandelt live umgesetzt werden. Visuelle Impulse orientieren sich an Fetzen von Sci-fi Ästhetik, griechischen Mythen und Ku&#776;nstlerischer Interpretationen Pan-Ethnischer Naturvolk-Visionen; in einem Traumtheater erfreuter Heimatlosigkeit begegnen sich In rhythmischer Verspieltheit Einflu&#776;sse die sich auf okkulten Jazz a la Sun Ra, sowohl als auf experimentellen pop, indischer und nordafrikanischer Folk-music wie auch auf Fiesta lastige Zouk und Dancehall Riddims beziehen. Aufreibende Club Produktionen mit mystischen Bässen und exzentrische Klangkomposition brechen tänzerisch in Richtung Morgenland auf. https://soundcloud.com/maxturner-1 Josa Peit Josa Peit (DE) Berlin based singer and producer Josa Peit debuted a singular sounding series of lucid vignettes in 2015. Cutting across slo-mo disco, krautrock and experimental electronica, her EP Constellation is a ride through otherworldly soundscapes that seek to engage you at every turn. Prior to Josa Peit’s release on the German imprint The Gym, the artist set out as a prolific collaborator. To date she has teamed up with Holly Herndon, Brandt Brauer Frick, renowned German beatmaker Dexter and London based cosmic jazz collective Nostalgia 77. https://soundcloud.com/josa-peit Hafenklang Sat, 09 Jun 2018 00:00:00 11.06.2018 Hafenklang| Goldener Salon: Masses from Melbourne, in support of the release of their upcoming Self Titled EP out on Symphony of Destruction & Lost in Fog Records MAY 2018. MASSES are a four piece post-punk/goth/peace punk band from Melbourne, Australia, forming in 2013 the band features duel vocals from both guitarist James and synth player Nellie. Masses combines driving anarcho sounds and politically motivated themes reminiscent of bands such as THE MOB and VEX with emotive and dancey new wave and goth inspired tracks reminiscent of 80's new wave acts like early NEW ORDER. Listen to the single 'WORTHY' from the upcoming EP here: https://massesmelbourne.bandcamp.com/ https://www.facebook.com/massesmelbourne/ Live videos: https://www.youtube.com/watch?v=azENNtiGkks https://www.youtube.com/watch?v=S3KJoRiIcJw Mala Herba from Vienna is a solo project of a sound artist and queer music activist Zosia Ho&#322;ubowska. Based on traditional music, magic and demonology of Eastern Europe, Mala Herba explores queerness and sex-positivity. Powerful, witchy vocals are weaved into hypnotic beats, cold base lines and romantic synthesizer melodies. There's something gothic and dramatic to it but nevertheless "this" makes you dance. Sometimes the melody cracks, the voice becomes a magic spell and the song transforms into a noise soundscape. But then the arppegio kicks back in and your bones resonate with the italo-disco inspired bass and rhythm. https://malaherba.bandcamp.com/ Hafenklang Mon, 11 Jun 2018 00:00:00 12.06.2018 Hafenklang| Hafenklang: YAMANTAKA // SONIC TITAN (Progrock/Experimental, CAN) There’s a whole world contained within Yamantaka // Sonic Titan. They’re a Noh-Wave prog collective, a black-and-white (and sometimes red) theatre company, an operatic psych cult, and the speculative prophets of humanity’s impending doom. Above it all, though, they’re a thunderous rock band, and on their third album, DIRT, they’re the heaviest they’ve ever been. Though they’ve been an amorphous beast since they formed in 2010, DIRT follows the group’s most significant evolution in years. Now totally Toronto-based, they’ve added new singer Joanna Delos Reyes, guitarist Hiroki Tanaka and bassist Brandon Lim, who, along with the towering drums of leader/artist Alaska B, singer/theatre artist Ange Loft and keyboardist Brendan Swanson, turn the group into a driving engine of sound. Live, the band can be sprawling and theatrical or concise and visceral, filling the stage with noise, melody and cacophony. DIRT is the band’s first album since 2013’s UZU, their second straight to be shortlisted for the Polaris Prize as one of the best Canadian albums of the year. But the gap between albums hasn’t been a hiatus. Instead, the group hunkered down in the studio composing the mostly-instrumental score to the DrinkBox Studios video game Severed, along with members of the Canadian-Filipina gong group Pantayo. They emerged with new elements to heighten and distort into their already far-reaching sound, which combines and tornadoes Asian diasporic and Indigenous influences and perspectives. The album was conceived as the soundtrack for an unreleased Haudenosaunee and Buddhist themed Anime produced in 1987. Like UZU, it takes place on the planet Pureland, now 10,000 years after the planet has flooded. The surviving people live within bubble domes floating in orbit. A team of mercenaries descends into the drowned wreckage of the world to receive the last sample of uncorrupted soil. Never abandoning their irreverent edge, the band pushes further into madness and finds clarity in it, combining Kanien('kehá:ka) creation story and Buddhist principles with classic sci-fi themes to show how humanity continues to succumb to its worst impulses: madness, hubris and greed. With a sarcastic sigh that crosses political spectrums, DIRT confronts the lies that we tell ourselves and each other and asks what it means to push forward for an ideal just to die anyway. Narratively, it’s the most ambitious project they’ve ever done. Musically, though, they’ve streamlined their sound, digging into both heavy and poppy influences like Judas Priest, Killing Joke, and Jordan Knight and translating them into their own unmistakable aesthetic. The live show is still a sensory overload of makeup and costumes that falls somewhere between Boredoms and Kiss, but the focus now is on their sound - the fullest, most killer version they’ve put on record yet. They think big, but they’re not a thought experiment. They’re a force. Similar to Sun Ra’s take on Afrofuturism, the band resist being pigeonholed into any one idea, sound or cultural perspective. Instead, they burst their references apart, creating something entirely new. No matter what direction they go in, it can only come from Yamantaka // Sonic Titan. https://www.facebook.com/ytstlabs/ Hafenklang Tue, 12 Jun 2018 00:00:00 13.06.2018 Hafenklang| Goldener Salon: Loma (US/SubPop) Adam Torres (US/Fat Possum Rec)) Loma is Emily Cross and Dan Duszynski (Cross Record), and Jonathan Meiburg (Shearwater). Dark-Dream-Folk-Pop https://lomamusic.bandcamp.com/releases https://www.youtube.com/watch?v=u4yA8zM0ifY Adam Torres https://www.youtube.com/watch?v=h0iCRn936Hg Hafenklang Wed, 13 Jun 2018 00:00:00 14.06.2018 Hafenklang| Goldener Salon: K-Town Fest warm up mit Project Youth (Street-Punk, Istanbul) Idiota Civilizzato (Italo Hardcore, Berlin) + more PROJECT YOUTH Project Youth is a punk rock band formed end of 2016 in Istanbul by well-known faces of Turkish punk scene and their music is influenced by ‘77 punk and early British Oi! In October 1st 2017 the debut studio full length "Middle East” released by Wargasm Records. https://projectyouth.bandcamp.com/ https://www.facebook.com/projectyouthpunk IDIOTA CIVILAZZATO Ahem, "Who put these 4 people in a room together?! What is the Italian version of Midwest USA? And how did it show up in Berlin? These weirdoes look like they met at a bus station and together make up the ripping hardcore version of a house of cards that feels like it could fall apart at any moment and then it does but thats actually how the song goes so uno, due, tre, quattro and on with the next one, kapisce paisan? Just like that freak from The Grabbies learned to speak English by listening to punk and repeating the word FUCK, Idiota is gonna teach you a little bit of Italian with some catchy romance language grunts and groans, the meanderings of a blue collar immigrant stuck in a kitchen behind a door, away from the public, away from people. This is the sound of pent up frustration and the things you do to keep your head above water in a world that doesnt understand you and doesnt want to try. The tension built up from not being able to have a wank because too many of your workmates are crashing on your floor. This is the sound of writing songs in the kitchen after nightshift. This is some stylised vintage sounding shit!” https://idiotacivilizzato.bandcamp.com/releases https://staticshockrecords.bandcamp.com/album/la-vita-silenziosa Hafenklang Thu, 14 Jun 2018 00:00:00 18.06.2018 Hafenklang| Goldener Salon: PROTESTER (Washington DC, USA / Trash King / Refuse Records) Back to Europe! DC Straight Edge. Nihilistic side of punk while retaining the harder edge of the fiercest in their class. Their new LP "Hide From Reality" is out on Trash King Productions. https://protester.bandcamp.com/ LINE OF SIGHT (Washington DC, USA / Young Blood Records/Refuse Records) Straight Edge Hardcore from DC with members of MINDSET, PURE DISGUST, PROTESTER, FREE, etc. If you're into YOT, UC, and bands of that ilk then you know the deal! Debut 7" out soon on Young Blood Records and s/t 12" cont. demo + 7" out soon on Refuse Records! https://lineofsightxxx.bandcamp.com/ Hafenklang Mon, 18 Jun 2018 00:00:00 19.06.2018 Hafenklang| Hafenklang: Turnstile (HC, US) Fury (HC, US) The Dutts (HH) Turnstile are coming back to Europe in support of their newest release Time & Space, released worldwide on Roadrunner Records. As support they bring California's hardcore punk outfit Fury with them. Come out and get down with the Turnstile Tribe! https://www.facebook.com/turnstilehc/ https://furyhc.bandcamp.com/ THE DUTTS are the kind of band that makes you wish for their next release to come out while leaving you completely clueless what it might sound like. On their first tape the band combines a darkened Garage-sound with the energy and attidude of a Hardcore Punk band and everything in between. Doing so, THE DUTTS are certainly not reinventing the wheel. They&acute;re stealing it off your brightly polished SUV while pissing in your front yard leaving you only two choices. To either hate them or to join their side. https://www.facebook.com/thedutts/ Hafenklang Tue, 19 Jun 2018 00:00:00 19.06.2018 Hafenklang| Goldener Salon: Crack Cloud (Post-Punk, New Wave, CAN) Crack Cloud is a multimedia collective, comprising members from different cities, ethnicities and origins, who contribute to the sound, visual aesthetic and beyond – but their latest release, Anchoring Point, is helmed by seven key members. Taking its sonic influence from the likes of Gang Of Four, Fela Kuti and Talking Heads, its visuals from hip hop and the found footage aesthetic of the ‘90s, and its political ethos from thinkers like Malcolm X and Lydia Lunch, Anchoring Point is a barbed, lurching thing, a cacophony of punchy fragments, funk-laced bass riffs and experimental soundscapes. "We wanted to be expressive in a way that could be erratic but cohesive at the same time,” explains Choy. "Emotionally, it zig-zags. We wanted it to take a life of its own; a life in flux.” There’s a political undertone to much of Anchoring Point – its lyrics, its sound, even the EP’s artwork, which declares itself to be "how they refer to the latest vendible thing from Crack Cloud. For fun and profit!” But if there’s an agenda to their music, says Choy, "the agenda is humanity and compassion. We invite people to meditate openly about their privilege. Their vice. Their pride and their vulnerability.” Both he and partner Mohammad Ali Sharar are immigrants who struggled with addiction – Choy’s triggered by the death of his father, Mohammad Ali from the cultural turbulence that came from the racism he experienced from outside his community, and the rejection from within it when he started to question Islam. They’ve redefined themselves in sobriety and work together in the mental health industry, facilitating safe spaces based on the harm reduction model for vulnerable and marginalized people in Downtown Vancouver. Crack Cloud is informed by these experiences, past and present. These experiences inform the work in ways Choy and the collective don’t always attempt to tame or control. ‘Empty Cell’, for example, is a "stream-of-consciousness piece,” made up of different voices from different angles. It follows EP opener ‘Graph Of Desire’, a punky duet of sorts, with shades of early Bowie, that comes in at just a minute and a half long, and precedes ‘Image Craft’, which has a melody like a ticking clock and a video that evokes Lynch’s Eraserhead. "Each song on Anchoring Point,” says Choy, "is one piece of the pie.” And what does the pie as a whole look like? Choy’s not sure exactly. "It creates a messy picture. We hope people can resonate with its messiness. Thoughts and feelings are ephemeral and there is always a new insight to have and a new connection to be sought after, and it’s a celebration of that. Old and new. And the Anchoring Point in-between.” https://crackcloud.bandcamp.com/ Hafenklang Tue, 19 Jun 2018 00:00:00 21.06.2018 Hafenklang| Goldener Salon: Jesus Piece (USA) Hawser (Netherlands) Year Of The Knife (USA) Summer Mosh Jesus Piece (USA) https://www.facebook.com/jesuspiecehc Hawser (Netherlands) https://www.facebook.com/hawserhc Year Of The Knife (USA) https://www.facebook.com/yearoftheknife Hafenklang Thu, 21 Jun 2018 00:00:00 22.06.2018 Hafenklang| Hafenklang: Subhumans (Punkrock, UK) Die Subhumans gründeten sich 1980 und sind mit Crass und Conflict eine der wichtigsten Bands der britischen Anarcho/Peace-Punk Bewegung. 1983 gründete die Band Bluurg Records, wo sie ihre Aufnahmen bis heute selbst veröffentlicht. Nach zahlreichen Tourneen in den USA und Europa lösten sich Subhumans 1985 auf, um fast in der selben Besetzung als Citizen Fish zu spielen. Seit der Subhumans Reunion im Jahr 1998 spielen sie in beiden Bands parallel, oft auch zusammen auf Festivals. Die Subhumans tourten seitdem in the USA, Europa, Australien und Neuseeland und veröffentlichten ihr neues Album "Internal Riot". Dick Lucas' intelligente Texte prägen die politische Ausrichtung der Band, wobei er in seinen Songs nicht nur dazu aufruft, gegen die sozialen und politischen Mißstände zu wüten sondern auch dazu, sie zu verbessern. Subhumans-Aufnäher schmücken bis heute die Jacken der Punks auf der ganzen Welt. Die Queens of the Stone Age coverten 2004 auf Ihrer EP den Subhumans Klassiker "Wake up Screaming" und die Regisseurin Asia Argento (Tochter von Dario Argento) hat die Musik der Subhumans in ihrem Film "The Heart is Deceitful Above All Things" verwendet. https://www.facebook.com/Subhumans-UK-137812882953527/ Hafenklang Fri, 22 Jun 2018 00:00:00 23.06.2018 Hafenklang| Hafenklang: "Destination: Kingston" Massaya Soundsystem (HH) // HAFENKLANG // Reggae, Dancehall, HipHop, Ska, Dub* *Samstag 23.06.2018 "Destination: Kingston" Massaya Soundsystem (HH) // HAFENKLANG // Reggae, Dancehall, HipHop, Ska, Dub* Ende Juni ist es wieder so weit: nach über drei Monaten Pause ist "Destination: Kingston" zurück im Hafenklang. Da dies gleichzeitig auch die letzte Auflage von "Destination: Kingston" vor einer fast ebenso langen Sommerpause ist, sollte man diese Gelegenheit auf keinen Fall verpassen, wenn es endlich wieder einmal heisst: Massaya Sound all night long. Wenn das Massaya Soundsystem im Hafenklang aufspielt, kommen Reggae & Dancehallfans aus ganz Norddeutschland um die besten Produktionen aus Kingston, New York, London und Hamburg zu hören. Bevor Massaya die Bühne übernehmen, beginnt der Abend diesmal mit einem Gastspiel der Hamburgerin Cathrin Clash, die vielen auch als Teil des Inna Zion Soundsystem bekannt ist. Sie wird den Abend mit einigen Schätzen aus ihrer Vinylsammlung gebührend einläuten. Wie üblich liegt der musikalische Fokus auf karibischer, basslastiger Offbeatmusik. Von Reggae und Ska bis zu den neuesten Dancehall Produktionen reicht das Spektrum – gewürzt mit einer Prise HipHop, Afrobeats und Soca: *Satisfaction Guaranteed!* *Samstag 23.06.2018 "Destination: Kingston" * *Massaya Soundsystem (HH)* Warmup by: *Cathrin Clash (Inna Zion)* *Reggae, Dancehall, HipHop, Ska, Dub* *Hafenklang* Große Elbstraße 84 22767 Hamburg *Einlaß: 23:30* *Eintritt: 6,- * http://www.massaya.de <http://www.massaya.de/> http://www.facebook.com/massayasound Hafenklang Sat, 23 Jun 2018 00:00:00 25.06.2018 Hafenklang| Goldener Salon: Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf Eintritt frei! Hafenklang Mon, 25 Jun 2018 00:00:00 26.06.2018 Hafenklang| Hafenklang: Nihiloxica (Afrofuturism, Electronic Worldmusic, Uganda) Nihiloxica is the sound of the Ugandan / Bugandan tribal regions and suburbs mixed with the dark side of the European underground dance floor; the result of UK producers Spooky-J and pq corrupting Ugandan indigenous Nilotica Cultural Ensemble. The result is a glimpse of the dark side, off the back of interwoven tribal drums, pounding you to the zone and back. Forget the Western interest in African reissues of older (nonetheless worthy) gems, Nihiloxica offers a gateway into the current East African centres of innovation. Anticipation is building toward a full length follow up to their Resident Advisor / FACT / Tiny Mix Tapes / NTS praised debut EP out on Nyege Nyege Tapes prior to full upcoming European June / July tour dates and blowing minds at festivals this summer. There really is nothing else like this out there right now. Nihiloxica received massive tribute across 2017 end of year lists. They were heralded as a highlight at CTM in Berlin this February, their first European show ever. https://www.youtube.com/watch?v=0OMv8_0vS8g https://nyegenyegetapes.bandcamp.com/album/nihiloxica Hafenklang Tue, 26 Jun 2018 00:00:00 26.06.2018 Hafenklang| Goldener Salon: Reggae Workers of the World (NYC) Vic Ruggiero knows some pretty interesting artists, and this summer he is conducting an exciting musical venture! Vic sought out Jesse Wagner of The Aggrolites and Nicolas Leonard of The Caroloregians & The Moon Invaders for a recording session last summer in Belgium. While on the road last year, between a busy Slackers‘ schedule and his own solo gigs, he began to think of a way to work with two of his favorite modern musicians—singer, Jesse Wagner, and drummer Nicolas Leonard—and how a collaboration with both could be made possible. In June 2013, Jesse & Vic ventured across the globe to meet for a short series of shows in Oahu, Hawaii. As the natural course of learning to play and sing together proceeded they began to find an intriguing repertoire. During one short week, they harmonized on everything from a ska and calypso standards like "Shame & Scandal” to early rock n roll hits of The Everly Brothers and The Beatles . A request from the audience for The Righteous Brothers took both singers and the crowd by surprise when they found it worked perfectly. It’s obvious the two singers share an unequivocal reverence for reggae, rhythm n‘ blues and rock n‘ roll classics, (and the sentiments sung and the styles which they impart). Hearing Vic and Jesse sing their favorites in sweet two part harmony sounded damn good. As lead singers and master harmonizers both this rare duo makes possible a wide array of styles; soul, rhythm & blues, ska, reggae and rock n‘ roll. It’s this range of possibilities that neither Vic nor Jesse seem deliver with such ease even in their respective bands or as separate solo acts. Enter Nico Leonard; in November 2013, with Nico at the recording desk, he and Vic recorded 4 songs at his Pum Pum Hotel recording studio in just a few spare hours. Nico has played in two touring bands–The Caroloregians & The Moon Invaders–simultaneously for over a decade and produced a dozen records of all styles. As busy working drummer he’s played everything from ska and skinhead reggae to surf, garage rock and rare exotica 60’s beats, and he’s produced other artists of the same wide variety. He is widely respected for a breadth of skill as a drummer and producer/engineer which fits the stylistic latitude of this group perfectly. Vic plans to remain in Europe at the end of this summer’s Slacker’s tour. Vic, Jesse & Nico will meet at the Pum Pum Hotel Recording Studio, in Charleroi, Belgium. It is a strictly analog studio that uses tape machines and vintage gear. They will make it their headquarters to rehearse, record and play a short run of gigs in nearby cities. The trio will have Vic on bass, Jesse on the guitar, and Nico on drums; a small band that can cover a lot of musical ground . Vic also plays keyboard, harmonica and accordion too, all of which might make a cameo. Vic says, "Other than working to build good rhythms. The next job will be to learn some originals! Both Jesse and I have new songs… Teaching each other songs will be the real treat of this entire project" and we hope will lay groundwork for future collaboration. Now, 5 years later they are ready to release their 2nd Album and will do a short tour throughout Germany and some surrounding countries. https://www.facebook.com/ReggaeWorkers/ https://www.facebook.com/vicruggiero https://youtu.be/1ptuZJfHF10 Hafenklang Tue, 26 Jun 2018 00:00:00 27.06.2018 Hafenklang| Hafenklang: Hard-Ons (Punkrock, Australia) THE HARD-ONS USHER IN A NEW PHASE Still absolutely buoyant from their 30th anniversary tour AND the world-wide release of their best album-to-date "Peel Me Like A Egg”, Sydney’s colourful rocking identities THE HARD-ONS come bearing good news for music lovers and sports fans alike. 2017 will see the Hard-ons shrug off their recent misfortune, whereby their January 2016 tour of Japan was sadly aborted for health reasons, and hit the stage again. This time, the Hard-ons will be a FOUR-PIECE again, with original vocalist/drummer Keish "Velvet Fog” de Silva permanently returning to the fold as frontman! This explosive yet deeply melodic line-up of one of Australia’s most unique and action-packed rock and roll bands will perform a set bristling with both beauty and brutality, as they explore their vast back catalogue, and more importantly, introduce new material that has only just been hammered brilliantly into shape by this incarnation! Every show promises to be a special affair, as the expanded, new, and revitalised Hard-ons flex their considerable and charismatic musical muscle: to sum up, nothing and everything has changed. Hard-ons: Very exciting as ever, but a little bit better. https://www.facebook.com/hardons/ Supported by JEVER LIVE Hafenklang Wed, 27 Jun 2018 00:00:00 28.06.2018 Hafenklang| Hafenklang: Das Konzert mit SHREDDERS wurde leider abgesagt!! Hafenklang Thu, 28 Jun 2018 00:00:00 28.06.2018 Hafenklang| Goldener Salon: BOSTON MANOR (Pop-Punk, Blackpool/UK) + MODERN VISION (melodic HC, Hamburg) BOSTON MANOR Blackpool’s Boston Manor formed in 2013 and, in two short years, worked their way to signing with renowned US indie label Pure Noise Records, worldwide. Pure Noise owner Jake Round explains: "When I first heard Boston Manor's ‘Saudade’ EP I immediately wanted to work with them. The band walks the line between emo, indie and punk rock and offers something for a lot of different listeners. I think they're a great fit for Pure Noise and I'm very excited about their future here.” ‘Saudade’ is set for release on 20th November, 2015 and the band’s debut full length is expected at some point in 2016. Building a name for themselves with their modern day emotive punk anthems, Boston Manor have toured and played shows with the likes of Moose Blood, Creeper, Citizen, Me Vs Hero and As It Is and are set to become one of the stand-out gems in the UK’s burgeoning rock scene. They previously self-released their debut EP ‘Here/Now’ in 2013 as well as a Split EP with Throwing Stuff. In 2014 they released their second EP ‘Driftwood’ via Failure By Design Records. The band write, produce and film all their own music videos, meaning that they are always meaningful visual representations of their songs. They’ve had videos played on Kerrang! TV and Scuzz TV and singles have also picked up plays on Kerrang! Radio and the BBC Radio 1 Rock Show. Boston Manor spent 2015 touring with the likes of Moose Blood, As It Is, This Wild Life, Forever Came Calling and playing festivals like 2,000 Trees, intent on bringing their show to as many eager ears as possible. Also runs supporting Chunk! No, Captain Chunk! along with Trash Boat in December. And continuing their diligence on the road 2016 will be no exception with a tour supporting Knuckle Puck throughout the UK and Europe now in progress and Slam Dunk Festival appearances plotted so far, as well as a forthcoming stint in the US on the Pure Noise Tour with Hit The Lights, Seaway, Can’t Swim and Casey Bolles in April / May. https://www.facebook.com/bostonmanoruk/ http://bostonmanorband.com/ MODERN VISION MODERN VISION is a new Melodic-Hardcore Band with ex-members of the bands LIGHT YOUR ANCHOR und COYOTES delivering the sound to the highs & lows in life with influences from Pop Punk to Post Hardcore. https://www.facebook.com/modernxvision/ https://www.youtube.com/watch?v=5lObTXl0qnE Hafenklang Thu, 28 Jun 2018 00:00:00 30.06.2018 Hafenklang| Hafenklang: Distorted Pony (Noise/Punk, US) Distorted Pony is a Los Angeles-based Noise/Punk/Underground rock band started in the late 80's. They released two albums in the first half of the 90's. They have recently reformed and performed to mark their 20th anniversary. https://www.facebook.com/Distorted-Pony-157038788603/ Hafenklang Sat, 30 Jun 2018 00:00:00 01.07.2018 Hafenklang| Goldener Salon: HAFENKLANG & FLIX agency & DOWNPOUR fanzine & das BOOZE CRUISE festival freuen sich auf einen Abend mit euch und AJJ (Phoenix • SideOneDummy Records) Weil sich die Band aus Phoenix/Arizona nicht mehr mit dem Begriff für den Glaubenskrieg und einem fragwürdigen US-Präsidenten assoziieren wollte, benannte sie sich im Februar 2016 von Andrew Jackson Jihad in AJJ um. In den USA mit ihren sechs Alben und ihren abgefahrenen Internet-Clips schon längst ein Phänomen, konnten sich die Folkpunks mit ihrem Mix aus Bekenntnis-Lyrik, LoFi-Schrammelattitüde und schweißtreibenden Live-Shows hierzulande sowohl auf ihrer Tour mit Frank Turner als auch auf ihren Soloshows eine beachtliche Fanbase erspielen. (Greenhell) Die Band ist auf dieser Tour wie in alten Tagen als Duo unterwegs und präsentiert ihr Hit-Album "People Who Can Eat People..." in voller Länge! https://www.facebook.com/ajjtheband/ http://www.ajjtheband.com/ EMPEROR X (Los Angeles / Berlin • Tiny Engines) EMPEROR X vermengt seit jeher Punk-Songwriter-Traditionen im Stile von Billy Bragg mit experimentellem Tape-Loop-Minimalismus und erschafft so herrlich unprätentiöse, heimliche Pop-Perlen. Sein unaufdringlicher, mitreißender Stil kombiniert Lebensliebe und den Sinn für verborgene Schönheit. (Flight13) https://www.facebook.com/emperorx.net/ http://emperorx.net/ Hafenklang Sun, 01 Jul 2018 00:00:00 04.07.2018 Hafenklang| Hafenklang: Messer Chups (RUS - Surf/Trash/Horror) Messer Chups gründete sich 1998 als Parallelprojekt zu "Messer für Frau Müller". Kopf des Duos ist der Gitarrist Oleg Gitarkin. Mit dabei sind wechselnde, immer aber beeindruckende weibliche Musikerinnen, die das Theremin virtuos beherrschen wie zum Beispiel Annette Schneider, Barbara Buchholz und Lydia Kavina, Nachfahrin des russischen Physikprofessors Leon Theremin, der das erste wirklich benutzbare elektronische Musikinstrument in den 20ern erfunden und damit eine musikalische Revolution ausgelöst hatte. Die "Addams Family der russischen Electronic-Szene" kombiniert Surf, Elektro und Zitate russischer und englischer Trash-Movies der 60er und hat damit einen Stil kreiert, den sie selbst als "Post-easy-listening" bezeichnt. Der Fremdzuschreibungen für Messer Chups gibt es viele: skuril, okult, kriminell, sexy, vampiresk, verboten... http://www.messerchups.ru Hafenklang Wed, 04 Jul 2018 00:00:00 05.07.2018 Hafenklang| Hafenklang: The Sex Pistols Experience (Punkrock, UK) Mit über 1.000 Shows in Europa, Südamerika und den USA ist diese Band weltweit die Nr. 1 Tribute Band einer der kontroversesten Bands aller Zeiten. Die Sex Pistols Experience lässt das Publikum im wahrsten Sinne des Wortes die legendäre UK Punk Band erleben: sie sind so überzeugend, dass BBC, Sky TV, Channel 4, Fox TV und zuletzt der Film "Who Killed Nancy?" die Band zum Nachspielen der Punk-Klassiker haben wollten. Ebenso ist die Sex Pistols Experience die einzige von originalen Sex Pistols Mitgliedern abgesegnete Tributeband: In den USA waren sie zu Gast bei Jonesys Jukebox, der Radiosendung von SP-Gitarrist Steve Jones und traten Seite an Seite mit Glen Matlock auf der einzigen Sex Pistols Convention der Welt auf. Selbst Johnny Lydon, auch bekannt als Johnny Rotten, wünschte dem Tributesänger Johnny Rotter viel Erfolg. Das wahre Kapital dieser Tributeband liegt aber in den Details, denn mit Hingabe legen die vier Engländer eine nahezu Originalgetreue Perfomance hin, um der Energie und Dynamik ihrer Idole zu deren Bestzeit 1977 gerecht zu werden. Schweißtreibend und explosiv wie die Sex Pistols selbst, hört man von dieser Band nicht nur alle Klassiker, sondern auch die ein oder andere Überraschung wie beispielsweise Songs von Sid Vicious Solo Album. Jeder Stein wird umgedreht, um die Diskographie der Sex Pistols zum Leben zu erwecken. Vom Sunday Times Style Magazine zu einer der 50 "hottest things to see" gewählt und als eine der besten Tribute Bands aller Zeiten betitelt, ist die Sex Pistols Experience ein Muss für Sex Pistols Fans. https://www.facebook.com/pg/sexpistolsexperience https://youtu.be/XWrJa9OQmXw Hafenklang Thu, 05 Jul 2018 00:00:00 07.07.2018 Hafenklang| Hafenklang: ***Fusion After-Show 2 Floors Mainfloor: DJ Assam Lucky Charmez Marie Momo Helge Misof Power Suff Girlz Goldener Salon: DJ Smokey666 (Can) Joney Phonkycool toomassive Hafenklang Sat, 07 Jul 2018 00:00:00 09.07.2018 Hafenklang| Hafenklang: Cocaine Piss (Noisepunk, BEL) Belgium has a serious noise punk thing going on and Cocaine Piss is at the forefront. The band from Luik/Liège has been ripping up stages for a few years and has now taken it to the next level with their debut album. The Dancer was recorded with legendary producer Steve Albini in Chicago. And, arguably, this female fronted punk band is the best thing the city has to offer: Simple, fast, effective, aggressive yet loving, and with a maniacal live show that will astound you. https://www.facebook.com/cokepiss/ Hafenklang Mon, 09 Jul 2018 00:00:00 11.07.2018 Hafenklang| Hafenklang: BONGZILLA (Madison, USA) Weed sludge masters since 95 are back after a 10 years break. 2017 saw them headlining Roadburn festivals followed by their first extensive tour in Europe since 2003. These infernal weed freaks are here again to rape some eardrums this summer ! https://www.facebook.com/Bongzilla/ https://bongzilla.bandcamp.com/ DOPETHRONE (Montréal, CA) Montréal's own crust sludgers want you to join their upcoming "slutch" party made of excess, fun, beers, and heavy riffs faster than ever ! Oh... and they are coming with a long awaited new album, 3 years after the successful "Hochelaga" ! https://www.facebook.com/dopethrone.mthell/ https://dopethrone.bandcamp.com/ SONS OF OTIS (Toronto, CA) Created in 1992, legendary sonic trio SONS OF OTIS is coming back in Europe for the first time since 2012 ! https://www.facebook.com/sonsofotis/ https://smallstone.bandcamp.com/album/s-e-i-s-m-i-c Hafenklang Wed, 11 Jul 2018 00:00:00 14.07.2018 Hafenklang| Hafenklang: In diesem Jahr feiert Altona 93 sein 125. jähriges Bestehen. Als einer der ältesten Fußballvereine Deutschlands steht Altona 93 insbesondere für den Amateur-Fußball und die drittgrößte Fanszene im Hamburger Fußball. In all den Jahren haben die Fans von Altona eine enge Freundschaft mit dem englischen Amateur-Fußball-Verein Dulwich Hamlet aufgebaut, der ebenfalls im Jahr 1893 gegründet wurde. Beide Fanszenen eint die Liebe zum Amateur-Fußball, der Kampf gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie. In der Vergangenheit spielten beide Teams erstmals im Jahre 1925 gegeneinander, die goldene Ära mit Adolf Jäger und Edgar Kail, die beide zu dieser Zeit für ihre Nationalmannschaften spielten. Nach dem 2. Aufeinandertreffen in London 2015 beschlossen beide Vereine ein Rückspiel während der 125 Jahre Feierlichkeiten in Hamburg 2018 auszutragen. Aus diesem Grund planen auch die beiden fan-Szenen eine große Party im Hamburger Hafenklang mit 6 Bands, einer Tombola und mehreren DJ's, um ihre enge Freundschaft ebenfalls zu feiern. Die Bands: The NØ (Ø – Punk aus Hamburg - spielen die Hits (alle 2) der Hamburger 2 tone Ska Punker No Life Lost nach. Nicht weil sie die Songs so toll finden, sondern weil sie nichts anderes können) Oidorno (Diskurs Oi – Hamburg) Altonacken (HipHop –Hamburg) The Joseph Boys (Punk Rock – Düsseldorf) Battleship (Streetpunk /Oi – Hamburg) The Pyronix (Rockabilly, Rock'n'Roll – Hamburg) & diverse DJs aus Hamburg und London This year Altona 93 celebrates it's 125th anniversary. As one of the oldest football clubs in Germany, Altona 93 is well-known for non-league football and it's 3rdlargest fan-base in Hamburg. Over all the years Altona fans developed a close friendship with the English non-league club Dulwich Hamlet F.C., which was also founded in 1893. Both fan scenes unite the love to non-league football, beer and the fight against racism, sexism & homophobia. In the past Altona 93 and DHFC played against each other two times. They first met in 1925, in the golden age of Altona 93, when Adolf Jäger and Edgar Kail played also for their national teams. After the 2nd meeting in London 2015, both clubs decided to arrange a re-match in Hamburg 2018 as part of their 125th anniversary celebrations. For this reason both fan scenes plan a big party in the Hafenklang in Hamburg with 6 bands, a raffle and various DJ's to also celebrate the close friendship. Hafenklang Sat, 14 Jul 2018 00:00:00 17.07.2018 Hafenklang| Hafenklang: Adolescents - Punkrock Legende aus Kalifornien + support: tba ADOLESCENTS are one of America’s most popular punk bands. They were formed by original AGENT ORANGE bassist Steve Soto and singer Tony Cadena (Re ex) in 1979 in Fullerton, California. Along the way they recruited the Agnew brothers from SOCIAL DISTORTION and in 1981 released their self titled debut album "Adolescents" which would become one of the most in uential Southern California punk rock albums of all time. Along with BAD BRAINS, BLACK FLAG and MINOR THREAT they are one of the leading bands of the 1980s hardcore / skate punk scene. Over all those years the band has in uenced many of today‘s later punk groups, including BAD RELIGION, NOFX, FACE TO FACE, GOOD RIDDANCE, THE OFFSPRING, PENNYWISE, RISE AGAINST, SLAYER and FU MANCHU. The rst line up disbanded in late 81 but the band returned in 1986 with a new drummer and a new record "Brats in Batallions”. Re ex left in 1988 and the band released one more record "Balboa Funzone” before disbanding in 1989. The band once again reunited in 2001 for a 20th anniversary tour and have continued performing ever since. With a few line up changes Soto and Re ex have taken the ADOLESCENTS across the US, Europe, Japan and South America and they released "OC Confidential", their rst studio album in 17 years in 2005. Finally since 2011 the band has been more productive than ever. After their successful album in 2011 "The Fastest Kid Alive", their great EP "American Dogs in Europe" in 2012 and their records "Presumed Insolent" (2013) and "La Vendetta" (2014), the band decided to take a small break. But now they‘re back and ready to release their 5. studio album on Concrete Jungle Records! And the new album is a blast! Produced by Paul Miner (DEATH BY STEREO, H2O, ATREYU), "Manifest Density" has a powerful sound without losing the typical ADOLESCENTS‘ charm. Songs such as "Nightcrawler" and "Ratcather" are great and catchy Cali-Punk anthems with intellectually sharp and critical lyrics. Once again ADOLESCENTS achieve an album that combines the old and the new. "Manifest Density" will be released July 8th, 2016 on Concrete Jungle Records as CD, ltd. col. 12" LP + MP3 and Digital Download. In July and August they‘ll also return for an extensive European tour! https://www.facebook.com/officialtheadolescents/ Hafenklang Tue, 17 Jul 2018 00:00:00 19.07.2018 Hafenklang| Goldener Salon: Martha (Pop-Punk, UK) Benannt nach der letzten lebendigen Wandertaube und angetrieben von der furchteinflößenden Bedrohung der Auslöschung. Das sind Martha, die wahrscheinlich zweitbeste Band aus Pity Me (kein Scherz) im Nordosten Englands. Martha nutzen den Charme ihrer Heimatstadt und konvertieren ihn als Teil Ihres ganzen Seins. Alles verbunden mit einer quietschig-poppigen Stimmung die sie durch ihren starken Akzent noch umso mehr ins Publikum übertragen. Auf ihrer letzten Veröffentlichung "Blisters in the Pit of my Heart" (Dirtnap Records, Fortuna POP!) zeigten Martha alle Sorgen und Ungewissheiten auf, ohne dabei je die Kreativität aus den Augen zu verlieren. Der Drang, Politik, Punk und Pop mit einem eingängigen Refrain zu verbinden ist dabei stärker als je zuvor! Unter dem puren Pop steckt allerdings auch Dunkelheit, über die man heutzutage glücklicherweise sprechen darf. Martha Mitglieder Daniel, Nathan, Naomi und JC kämpfen auch mit Ungewissheit, Angst und Einsamkeit, schaffen es jedoch, dies in sprudelnden Wellen von Freude auszuschwitzen! https://www.facebook.com/marthadiy/ https://marthadiy.bandcamp.com/ Hafenklang Thu, 19 Jul 2018 00:00:00 20.07.2018 Hafenklang| Goldener Salon: Bloody Hot Swing In diesem Sommer wird der zweite Balboa Exchange in Hamburg stattfinden! Hierbei geht es darum, Tänzer aus aller Welt in die eigene Szene einzuladen und mit ihnen zu tanzen und eine gute Zeit zu verbringen. Hafenklang Fri, 20 Jul 2018 00:00:00 23.07.2018 Hafenklang| Hafenklang: Ruiner Giver Almost Equal Never say Never Ruiner sind wieder da und diesen Sommer kommen sie auf Europa Tour. Einen Zwischenstopp machen die Jungs in Hamburg. Wir freuen uns sehr. Einen kleinen H&P Stand wird es geben - Ruiner (Baltimore USA) http://www.facebook.com/youruiner - Giver (Köln/Paderborn) http://www.facebook.com/giverhc - Almost Equal (BS/H/MD) http://www.facebook.com/almostequalhardcore Hafenklang Mon, 23 Jul 2018 00:00:00 24.07.2018 Hafenklang| Hafenklang: California Punkrock Legends: The Dickies & TSOL 2 absolute Punkrock Legenden aus Kalifornien an einem lauen Sommer Abend in Hamburg. The Dickies - seit 1977 http://www.thedickies.com/ https://www.facebook.com/The-Dickies-241169060890/ TSOL (True Sounds Of Liberty) - seit 1978 https://www.facebook.com/TsolOfficial/ Hafenklang Tue, 24 Jul 2018 00:00:00 25.07.2018 Hafenklang| Hafenklang: In their 24 years of existence, the Voodoo Glow Skulls have an impressive list of achievements. 9 albums, one million records sold, appearances in exotic locations like Brazil and Japan as well as the creation of a record store, record label, recording studio and a music venue attests to the remarkable creativity and energy of the band. Formed in 1988, Voodoo Glow Skulls meshed hardcore punk, traditional ska, tough guitar riffs and the Mexican music of their roots to create the prototype for the West Coast ska-core sound. Unflinchingly honest, their songs often used humor to comment on harsh political realities – from racial inequity to unrest overseas. Singing in both Spanish and English, Voodoo Glow Skulls’ bilingual musical tradition has been a hallmark of the band since they began. The core of the band since the beginning has been the three Casillas brothers, Frank, Eddie and Jorge. With a list of accomplishments that might make some bands ready to slow their pace, the band shows no signs of slowing down. Voodoo Glow Skulls dubbed their sound "California street music” – a perfect description of their high octane mix of rock, punk, ska and hardcore. Voodoo Glow Skulls 9th studio album "Break the Spell” was released on January 17th on Smelvis Records and is available now! Currently led by Death By Stereo frontman Efrem Schulz after Frank Casillas departure, his brothers, Eddie and Jorge are carrying on in style and firing on all cylinders! Current Line Up: Efrem Schulz - Vocals Eddie Casillas-Guitar Jorge Casillas-Bass A.J. Condosta-Drums Mark Bush-Trumpet Dan Albert-Trombone https://www.facebook.com/Voodoo-Glow-Skulls-118970334789531/ http://voodooglowskulls.com North Alone "Next Stop CA". Klingt für die meisten Punker der alten Fat Wreck Schule der 90er wie ein frommer Wunsch. Mitten rein in eine der unbestreitbaren Geburtsstätten von Uptempo-Schlagzeug, Bratgitarre und raus gerotzten (eigentlich) Pop-Refrains. Für NORTH ALONE (aus eben nicht Kalifornien, sondern Osnabrück, Bitches!) könnte der Titel des neuen Albums aber gleichwohl auch sowas wie self-fulfilling prophecy werden, denn diese Platte vereint so ziemliche alle liebgewonnenen Tugenden der alten NoFX-Lagwagon-Undwiesiealleheißen-Tage und verquickt diese mit der Hemdsärmeligkeit von zeitgenössischeren Folkpunkern wie Flogging Molly, Old Man Markley oder Frank Turner und Tim Vantol. Punk meets Singer/Songwriter also. Macht absoluten Sinn, denn Songs wie "Razorless" dürften in der Full-Band-Version genau so gut im Pit knattern wie als One-Man-Show mit Akustikgitarre und Vollbart am Aufklapp-Lagerfeuer beim Balkon-Urlaub. Und auch die ruhigen Momente a la "180 Degrees" dürften Freunden von Reibeisenstimmen-Country der Marke Lucero ein paar Freudentränen ins Holzfällerhemdknopfloch kullern lassen. Das ist ganz sicher alles keine Raketenwissenschaft, das muss es aber auch gar nicht sein. Punk darf jeder, der sich traut. Aber Hits schreiben ist halt eben dann doch nur ein paar Leuten gegeben. Manuel North zum Beispiel, der zu allem Überfluss auch noch mit so viel DIY-Spirit bei der Sache ist, dass man nur alle Daumen drücken kann: Hoffentlich geht’s wirklich bald nach good old California für die sympathischen NORTH ALONE! Dann kann Manuel für die Reise zumindest schon mal die Bierflecken aus den alten Punkshirts waschen, egal ob sie "Extra Large" sind, wie in der ersten tollen Single des Albums. Wobei: Auf Reisen sind die guten Jungs ja eh das ganze Jahr, also angucken, People! Und überhaupt: Wenn NORTH ALONE Hüte in Richtung Punk ziehen, dann darf Punk gerne auch mal seinen staubigen Hut zurückziehen! Also: Hats off, respect! Nach über 400 gespielten Konzerte u.a. als Toursupport für FRANK TURNER und SKINNY LISTER, und im Vorprogramm einer illustren Liste von nicht eben unbekannten Musikern wie FLOGGING MOLLY, NEW MODEL ARMY, LEVELLERS, DAVE HAUSE, LUCERO, THE DEVIL MAKES THREE, so wie mit den FAT Wreck Chords Bands OLD MAN MARKLEY, THE REAL MCKENZIES, USELESS ID, GET DEAD, UKE-HUNT und SWINGIN‘ UTTERS erscheint am 04. Mai 2018 der dritte North Alone Longplayer "Next Stop CA". http://northalone.com https://www.facebook.com/northalonemusic https://youtu.be/MX4lP9EgDmc Hafenklang Wed, 25 Jul 2018 00:00:00 01.08.2018 Hafenklang| Hafenklang: Clowns ( Punkrock, Australia) + Bench Press (Punkrock, Australia) CLOWNS Bayside suburbs in 2011 with their non-apologetic, raw and remorseless style of thrashy, old school, hardcore punk, Australia's favourite hellraisers, Clowns, were always destined to create an air-punching, stage-diving, punk rock frenzy. Over the last couple of years, the four piece have continued to prove why they are one of the most sought after punk bands in the World, playing hundreds of explosive, sold out, shows across the Globe, alongside punk royalty including Adolescents, Hard-Ons, Rise Against and NOFX. Clowns have also become regulars on the International Punk Festival circuit, annihilating the stage at China's Midi Music Festival, Chicago's prestigious Riot Fest, The UK's Rebellion Festival, and most recently, Fest Pod Parou in Czech Republic. With influences that range from 70’s punk, to underground Australian rock and thrash, Clowns continue to load each sold out show with unhinged energy, chaos and unpredictable fun, leaving beer-soaked punters stoked that they left their couches. With two full length LP’s under their belt, including 2013’s "I’m Not Right”, and the highly acclaimed LP "Bad Blood" (2015), Clowns have just released their intensely catchy new track 'Destroy the Evidence', cementing their cult status and putting them on high rotation on Australian radio stations and bedroom record players alike. https://www.facebook.com/clownsband/ https://clownsband.bandcamp.com/ BENCH PRESS Melbourne Post-punk outfit Bench Press are excited to announce they will travel to Europe for the first time in late July/August to play Binic Festival in France as well as other selected European dates. Having burst onto the Melbourne scene in early 2016, the quartet quickly gathered momentum and a reputation for a dynamic live performance. Their 2017 self titled debut, released by Cargo Records in Europe and Poison City back home is a no nonsense reflection of their live show with guitarist Morgan Griffiths, bassist Lewis Waite and drummer Jordan Hicks delivering dynamic, to-the-point post-punk, propelled by Jack Stavrakis's vocals venting on the frustrations of modern life. It has prompted one RTR director to claim that they "sound like Cosmic Psychos doing early Talking Heads" as well as receiving comparisons to Fugazi and Eddy Current Suppression Ring. Snarling, angular and loud, Bench Press invoke the old while pushing something that feels very new. 2018 has already seen the band touring Australia and abroad in New Zealand as well as releasing a blistering new single as part of the exclusively curated Split Singles Club. Suffice to say they will be landing with a tonne of momentum behind them and are an act not to be missed! https://m.facebook.com/Benchpressmusic/ https://youtu.be/Ge_4XI3TZ-E Hafenklang Wed, 01 Aug 2018 00:00:00 02.08.2018 Hafenklang| Hafenklang: THE ATOMIC BITCHWAX (Stoner Rock, New Jersey) THE ATOMIC BITCHWAX (Aka TAB) is riff-centric power trio from New Jersey formed in 1993 now featuring two members of legendary space lords Monster Magnet – bassist/vocalist Chris Kosnik and drummer Bob Pantella – alongside shred-tastic gunslinger Finn Ryan. TAB play "balls-to-the-wall rock 'n' roll that smashes space rock and proto-metal into a towering celebration of the riff" and have perfected their unique style of NYC hard rock that High Times appropriately tabbed, "thunder-boogie." They have inspired hundreds of developing rock and metal bands, but no group of musicians has come close to matching their unique style of fun, frenetic and formidable rock and roll. In 2015, they returned with gargantuan riffs and jaw-dropping psych sonics on their sixth full length LP "Gravitron". On this album, THE ATOMIC BITCHWAX's Rush-like riff mazes and carpal-tunnel-inducing riffs are on full display; every note bleeds with urgency. There's far too much exuberant energy on the record to lazily tag this as "Stoner Rock"; this is high-octane, '70s-based hard rock infused with stabs of psychedelia and landslides of Tommy Bolin-inspired guitar heroics! "Gravitron" is an A-level masterclass in bad ass Rock and Roll and cemented TAB as an undeniable force in today's heavy music landscape. In the winter of 2017, THE ATOMIC BITCHWAX released their seventh full-length LP, "Force Field". Their high energy, scale-based guitar mangling hits astronomical levels, with full stack amps pushing out dangerous levels of blown-out metallic mayhem, rocketing the trio into the outer reaches of the modern-day heavy music universe! http://www.theatomicbitchwax.com https://www.facebook.com/The-Atomic-Bitchwax-86002001659 https://theatomicbitchwax.bandcamp.com/album/gravitron Hafenklang Thu, 02 Aug 2018 00:00:00 11.08.2018 Hafenklang| Hafenklang: Wobwob! Hafenklang Sat, 11 Aug 2018 00:00:00 15.08.2018 Hafenklang| Hafenklang: Coffins (Doom-/Death-Metal, Japan) support: tba Coffins is a Japanese doom-death trio, formed in 1996, that has scavenged the depths of evil and darkness throughout their decade-plus existence as they slowly work toward a flawless refinement of all the things we love about the genre. According to Exclaim!, Coffins might not innovate but instead "reanimate one of the darkest, most oppressive chapters of metal with consummate style and punishing panache.” Band members Uchino, Koreeda, and Ryo have displayed their immense talent and power since their debut full-length, Mortuary in Darkness, released on Razorback Recordings in 2005. A year later, they followed up with their sophomore release, The Other Side of Blasphemy, released through Imperium Productions. This album managed to somehow increase the heaviness of Mortuary, but it wasn’t until 2008’s Buried Death that the band truly reached the sonic nirvana they had been aiming at since their beginnings. Buried Death, which Metal Reviews referred to as "satisfyingly heavy” as well as "raw and nasty,” was released through 20 Buck Spin and would be the band’s final full-length before signing to Relapse Records in early 2011. Before the signing, Coffins spread their sound across an enormous amount of split-releases with such acclaimed acts as Warhammer, StormCrow, and Hooded Menace. Additionally, the band has performed shows with bands such as Yob and Kylesa, and has made appearances at Roadburn Afterburner and Los Angeles Murder Fest. Coffins also just finished a massive European tour, following thorough excursions in the east and west coasts as well as a successful tour in Australia. As Coffins remain hard at work on their fourth full-length and Relapse debut, anticipation is growing rapidly. A refreshing and mind-bending amalgamation of doom and death metal’s greatest moments, Coffins has been described by The Sleeping Shaman as the sound of "deranged, zombie Sumo wrestlers who discover a mix tape of Celtic Frost, Cathedral, Autopsy and Necrophagia.” Nonetheless, there is no denying that, regardless of any esteemed influences these titans might bring to mind, no one is doing metal quite like Coffins right now. https://www.facebook.com/intothecoffin/ http://www.coffins.jp/ Hafenklang Wed, 15 Aug 2018 00:00:00 25.08.2018 Hafenklang| Hafenklang: Nach einer selbst auferlegten Auszeit, sprengten PRONG die Türangeln ihres "Ruhestandes" hinfort und veröffentlichten 2012 "Carved In Stone". Quasi aus dem nichts heraus schafften es Tommy Victor und Konsorten, all den tragenden Elementen der bisherigen Bandhistorie, neues Leben einzuhauchen: Thrash, Hardcore, Industrial Metal, etc., all das mit einer geradezu beängstigenden Intensität, die den Nerv der loyalen Fans umgehend traf. Weiter ging es im Jahre 2014 mit dem vielgepriesenen "Ruining Lives" Album, welches eine Menge umgehender Klassiker ans Tageslicht beförderte. "Turnover", "The Barriers" oder der Titelsong wurden zu Stützpfeilern im Live Set, welches die Band in einem knochenbrechenden Zyklus von Shows rund um den Globus führte, um "Ruining Lives" den Fans vorzustellen. Zu "Remove, Seperate Self" wurde ein Videoclip produziert, der dem Interesse an diesem Album noch einen, weiteren immensen Schub verschaffte. Im Sommer 2014 aufgenommen und im Frühjahr 2015 veröffentlicht, wurde PRONG's Cover Album "Songs From The Black Hole" von Fans und Kritikern gleichermaßen geliebt. Gerne mal bereit, etwas unerwartetes zu tun, brachten PRONG dem geneigten Hörer Songperlen von etwa Hüsker Dü, Bad Brains, Black Flag, Sisters Of Mercy oder gar Neil Young näher. Nach der zum Album gelaufenen Headliner Tournee begab sich die Band unmittelbar für die Aufnahmen zum anstehenden neuen Album ins Studio. Nur Tage nachdem die CD fertiggestellt war, begaben sich PRONG erneut auf Tour, diesmal mit Danzig und Superjoint Ritual und veröffentlichten die erste Single "Ultimate Authority" am Tag, als sich der Tourtross in Bewegung setzte. Das Album, "X – No Absolutes", zeigte PRONG einmal mehr von ihrer besten Seite. Die schiere Grimmigkeit und Intensität des Eröffnungsdreiers "Ultimate Authority", "Sense Of Ease" und "Without Words" ließ die Zuhörer nach Luft schnappen. Wieder ging es auf eine weltweite Konzertreise, als Special Guest von Obituary und Exodus in Europa und in Amerika mit Testament und Sepultura. Zwischen all den Tourneen hat Tommy Victor es fertig gebracht, ein weiteres, hochklassiges Album zu schreiben und aufzunehmen, das vierte mit brandneuem Material und das sechste Aufnahme Projekt in nur fünf Jahren. Ihn als äußerst produktiv zu bezeichnen, könnte man noch als untertrieben bezeichnen. Das neue PRONG Album "ZERO DAYS" ist ein weiteres Monster von einem Album, ein weiterer Schritt zur Veredelung, hin zum perfekten PRONG Sound. Eine Scheibe, die keinerlei Füllmaterial enthält oder gar langweilig wird. Von den ersten Takten des Openers "However It May End", bis zu den Schlussakkorden des Rausschmeißers " Wasting Of The Dawn" werden keine Gefangenen gemacht. Jeder Song für sich, ist eine emotionale Achterbahnfahrt, vollgepackt mit massivstem Riffing, eisenharten Grooves und gekrönt von Tommy's sich stetig verfeinernden Vocals. "ZERO DAYS" wurde wurde erneut von Tommy Victor produziert, in Zusammenarbeit mit seinem vertrauten Sidekick Chris Collier als Co-Produzenten und Engineer. Hafenklang Sat, 25 Aug 2018 00:00:00 20.09.2018 Hafenklang| Hafenklang: Gnaw (NY) OvO (Ita) Experimental/Post-Metal/Noise "a terrifying rock sextet whose blackened vision has enough dark energy to blot out the sun" Brett!! Vocals: Alan Dubin (ex-Khanate, ex-OLD) https://www.youtube.com/watch?v=qv4R8QfiFKk Hafenklang Thu, 20 Sep 2018 00:00:00 22.09.2018 Hafenklang| Hafenklang: Destination:Kingston Hafenklang Sat, 22 Sep 2018 00:00:00 29.09.2018 Hafenklang| Goldener Salon: OTR Dankesfest live: Juiceboxxx (US) Hafenklang Sat, 29 Sep 2018 00:00:00 03.10.2018 Hafenklang| Goldener Salon: Pete Astor (Singer Songwriter, UK) "One for the Ghost" (VÖ: 16. Februar, 2018) "Die Zeit vergeht. Das Leben geschieht. Menschen kommen, Menschen gehen. Manche Songs sind fröhlich, andere traurig, manche richten den Blick auf das Gestern und andere lächeln dem Morgen entgegen. Und überall: Geister. Eines Abends, bei einem Glas meines Lieblingsrotweins, habe ich im Andenken an vergangene Zeiten und Menschen ein zweites Glas genommen und ebenfalls eingeschenkt. Daraus hat sich eine Tradition entwickelt, und aus der Tradition ein Song und schließlich ein Albumtitel: One for the Ghost." Die Zeit war der wichtigste Geburtshelfer bei der Entstehung dieses Albums. Pete Astor – erfahren, gebildet, Indie-Künstler, ehemaliger Frontmann bei The Loft und The Weather Prophets, gewissermaßen die Lieblingsbands des Labels Creation Records – vereint in seinem Werk all die vielen großen und kleinen Strömungen, die im Lauf der Jahre seine Wege gekreuzt haben. Dadurch ist er eine unerschöpfliche Quelle für zeitlosen Gitarrenpop, der ihm als Rahmen für seine sarkastischen Gedichte und eingängigen Melodien dient. Er macht Musik für die Gegenwart, die deutlich hörbar in der Vergangenheit wurzelt und zugleich in die Zukunft blickt. Nach den euphorischen Reaktionen auf die Veröffentlichung von Spilt Milk (Fortuna Pop!) im Jahr 2016 entwickelt Astor den musikalischen Geist dieses Albums nun weiter. Als wichtiger Stützpfeiler ist auch hier wieder James Hoare (Ultimate Painting, Proper Ornaments, Veronica Falls) an der Gitarre mit dabei. Für den Rhythmus sorgen dieses Mal Franic Rozycki am Bass und Jonny Helm am Schlagzeug (beide: The Wave Pictures). Pam Berry von Withered Hand und Black Tambourine bereichert die Aufnahmen mit ihrem Gesang. https://www.facebook.com/pete.astor https://www.youtube.com/watch?v=MKxdE5-GYcc Hafenklang Wed, 03 Oct 2018 00:00:00 04.10.2018 Hafenklang| Hafenklang: Danger Dan (Antilopen Gang) Exklusiver VVK-Start über merchcowboy: 25.04.18 / 10.00 Uhr Allgemeiner VVK-Start: 11.05.2018 / 10.00 Uhr Danger Dan von der Antilopen Gang veröffentlicht am 01. Juni 2018 sein erstes offizielles Soloalbum mit dem Titel "Reflexionen aus dem beschönigten Leben". Rapper, Sänger, Texter, Komponist, Multiinstrumentalist und charmanter Provokateur: Seine Vielseitigkeit stellt Danger Dan sonst in den Dienst der Antilopen Gang, deren Album "Anarchie und Alltag" 2017 die Nummer Eins der deutschen Charts eroberte und dem Trio endgültig den Sprung in die erste Liga hiesiger Hiphop-Acts bescherte. Nach diesem Höhepunkt eines bis dahin schon recht turbulenten Lebens reifte in den Monaten nach der Veröffentlichung der Plan, sich und der Welt zu seinem Geburtstag am 01. Juni 2018 ein besonderes Geschenk zu machen: Das erste offizielle Danger Dan Soloalbum, dessen Entstehungsprozess er selber wie folgt beschreibt: "Wenn man so will, ist das Album der missglückte Versuch eine Art Standortbestimmung in meinem Leben vorzunehmen, der sich selbst aber nur durch sein Scheitern gerecht werden konnte. Ich habe letztes Jahr um den Veränderungen und neuen Anforderungen in meinem beschädigten Leben hinterherzukommen, eine Psychotherapie angefangen. Im Rahmen der Anamnese sollte ich meine wichtigsten biographischen Eckpunkte benennen. Keine leichte Aufgabe. Ich hatte mittlerweile so viele Lebensläufe gefälscht und beschönigt, dass ich selbst nicht mehr sicher sagen konnte, welche Version denn am ehesten der Wahrheit entspricht. Auf der Suche nach meiner Vergangenheit stolperte ich über ein Lied, das ich mir 2008 auf meiner ersten Solo-Veröffentlichung ("Coming Out EP"), selbst geschrieben hatte: "Hallo ich in 10 Jahren, ich hoffe es geht dir gut", stammelt der Typ, der ich vor 10 Jahren gewesen bin, also nun dem Typ der er eine Dekade später geworden ist in dem Lied "Private Altersvorsorge" entgegen und kommt in Erklärungsnot. Ich setzte mich sofort an einen Text um mir mit "Private Altersvorsorge 2" eine Antwort zu schreiben. Das war die Initialzündung für alle weiteren Lieder auf dem entstehenden Album, auf denen ich vergeblich versuche mich mir selbst zu erklären. Am Ende steht nun allerdings nicht die große Erkenntnis, sondern ein Spannungsfeld, das sich in inhaltlicher Widersprüchlichkeit und musikalischer Inkonsequenz verlieren musste, damit ich mich irgendwo darin wiederfinden kann." Das Ergebnis ist die tönende Autobiographie einer zwischen Genialität und Konfusion changierenden Künstlerpersönlichkeit. Der rote Faden in Danger Dans Lebens scheint die vergebliche Suche nach einem roten Faden zu sein. So besuchte er – nicht unbedingt erfolgreich – zehn verschiedene Schulen, um danach unter anderem als Anzugsverkäufer, Tontechniker, Ganjafarmer, Zeitungsbote, Betreuer in einem Kinderheim, Lehrer in einem Zirkus, Statist in einer Seifenoper oder Musikpädagoge in einem Kinder- und Jugendhilfe-Projekt zu arbeiten. Schließlich öffnete ihm eine Begabtenprüfung die Türen zu einer Hochschule, in der er Musiktherapie studierte. Er unterbrach das Studium, um auf Tour zu gehen und behauptet bis heute, die Tour wäre leider immer noch nicht zu Ende. "Reflexionen aus dem beschönigten Leben" ist ein Soloalbum par excellence: Produziert von Danger Dan selbst, knüpft es an den Sound der Antilopen Gang an, bewegt sich stilistisch aber weiter querfeldein durch Pop, Rock, Klassik, Reggae, A cappella und irgendwelchen Quatsch, den er selbst nicht einordnen kann. Co-produziert und feingeschliffen wurde das Album von Danger Dans Bruder und Antilopen Gang-Mitglied Panik Panzer, mit dem er schon seit frühster Kindheit zusammen Musik macht. Gemixt wurde es von der bewährten Hiphop-Legende Roe Beardie. https://www.facebook.com/dangerdan666/ http://www.antilopengang.de/ Hafenklang Thu, 04 Oct 2018 00:00:00 04.10.2018 Hafenklang| Goldener Salon: La Luz (Surf Rock, US) LA LUZ "Floating Features" Los Angeles wird oft als die "Traumfabrik" beschrieben - sowohl als Mekka von Träumern, die ihre langgehegten Sehnsüchte verfolgen als auch als Topographie der Gegensätze: zauberhafte orange Sonnenuntergänge, die vom Smog eingerahmt werden; hippieske Spiritisten, die auf geizige Narzisten treffen; Alleen aus pittoresken Palmen, die mit den bunten Werbetafeln um die Aufmerksamkeit der Pendler buhlen. Vor diesem Hintergrund haben die vier Mitglieder von La Luz -Sängerin/Gitarristin Shana Cleveland, Schlagzeugerin Marian Li Pino, Keyboarderin Alice Sandahl und Bassistin Lena Simon - ihr drittes Studioalbum ,Floating Features" fertiggestellt. La Luz betrachteten dabei sowohl physische als auch psychologische Landschaften und treffen dabei immer wieder auf das Konzept derTräume. ,Loose Teeth" zum Beispiel verarbeitet das Material von Albträumen und lässt honigsüße Melodien mit verzerrten Surf-Gitarren kollidieren, die an Takeshi Terauchi erinnern. ,Mean Dream" verarbeitet die Bilderwelt des kalifornischen ,Dream States", während die Melodie und der Text zu ,Walking Into The Sun" in einer Nacht tiefen Schlafes zu Shana kamen. Königin der vielen grotesken Figuren des Albums (riesenhafte Zikaden, eine grauenvolle Kreatur, der Sonnenkönig, Aliens und der einsame Dösende) ist die großartige ,Greed Machine", eine nimmersatte Apparatur des Konsums. Nur La Luz erschaffen die Atmosphäre von ,Leone auf LSD" so ganzheitlich. Mit ,Floating Features" befindet sich die Band auf der absoluten Höhe: goldene Rebellen in einem goldenen Traum. https://www.facebook.com/laluzusa/ Hafenklang Thu, 04 Oct 2018 00:00:00 16.10.2018 Hafenklang| Hafenklang: THE EX (NL) 27 PASSPORTS TOUR Live Video: https://www.youtube.com/watch?v=dzFUjOksyME Neue Album / Hörprobe: https://soundcloud.com/user-242483488/sets/the-ex-27-passports/s-rzzL2 Promo Video: https://www.youtube.com/watch?v=TmbL050kgAc Zitat: "Man nehme Punk, Jazz, Hardcore, afrikanische Rhythmen, folkloristische Gesänge, Noise, Rock, Soul, Pop, Hiphop- Einflüsse, gibt alles zusammen in einen Topf, kippt eine ordentliche Portion kritisches und politisches Denken dazu, noch einen fetten Eimer Empathie und Emotionalität darüber, rührt kräftig um und heraus kommt - THE EX." -- JeNnY Kracht, Triggerfish Hafenklang Tue, 16 Oct 2018 00:00:00 26.10.2018 Hafenklang| Hafenklang: GANG OF FOUR "Complicit" Tour 2018 präsentiert von Intro und Westzeit Die Heroen und Mitbegründer des Post-Punk bestätigen 3 exklusive Shows in Deutschland. 26.10.18 D-Hamburg – Hafenklang 29.10.18 D-Berlin – So36 30.10.18 D-Köln – Gebäude 9 Gang Of Four waren mit John Lydon und Howard Devoto mit die ersten, die die Einstellungen des Punk teilten aber erkannten, dass man ihn musikalisch weiterführen muss, da er sonst keine große Zukunft hat. Zusammen mit den Mekons teilten sie sich einen Proberaum plus Instrumente und verbanden Punk mit ihren Einflüssen aus Dub und Funk. Post-Punk war geboren und kurz darauf erschien ein Meilenstein, der die Musikwelt verändern sollte. "Entertainment", welches auch ihren größten Hit "Damaged Goods" enthält wird heute als eines der wichtigsten und besten Alben des Punk/Post-Punk betitelt und ist in allen Bestenlisten der Welt zu finden. Schnell wurden sie zum Sprachrohr der Szene und arbeiteten auf ihrem letzten Album mit Künstlern wie Herbert Grönemeyer oder auch Alison Mosshart von The Kills. Als Band der Arbeiterklasse und zu Zeiten Margaret Thatchers war und ist die Band auch noch wie vor noch sehr politisch engagiert. David Fricke vom Rolling Stone benannte sie einst als:"probably the best politically motivated band in rock & roll." Da ist es kein Wunder, dass ihre aktuelle Single, von der am 20.04. erscheinenden Ep "Complicit", den Namen "Ivanka" trägt. Die EP ist aber nur ein Vorgeschmack auf das im Sommer erscheinende neue Album der Band. Mit diesem und all ihren Hits kommen sie Ende Oktober endlich wieder nach Deutschland. https://de-de.facebook.com/gangoffourofficial/ https://www.youtube.com/watch?v=byCqOvRMOvo https://www.youtube.com/watch?v=qkAHJFGcyGQ https://www.adticket.de/Gang-of-Four.html Hafenklang Fri, 26 Oct 2018 00:00:00 31.10.2018 Hafenklang| Hafenklang: Down By Law (US) Down By Law: Formed in Los Angeles around 1990ish by ALL/Dag Nasty/DYS front man, Dave Smalley. The band has continuously put out records (Epitaph, DC-Jam, etc) and toured during their almost 30 year existence. In 2018, the band released the 'All In' full-length on Cleopatra records. Hafenklang Wed, 31 Oct 2018 00:00:00 01.11.2018 Hafenklang| Hafenklang: DISCO ENSEMBLE LAST NIGHTS OUT - The Farewell Tour - Die finnische Rockband Disco Ensemble haben dieses Jahr ihre Auflösung bekannt gegeben. Im Zuge dessen kommen sie ein letzten Mal für ihre allerletzten Abschiedsshows nach Europa. Die Tour beginnt am 25. Oktober in Berlin und endet bei uns im Hafenklang am 01. November. "Disco Ensemble war für uns Schule, Arbeitsplatz und Freizeit zugleich, aber vor allem ein unglaubliches Abenteuer. Es gibt kein Drama, Dinge enden nun einmal. Der größte Dank gebührt unseren Fans. Ihnen zu Ehren werden wir unsere letzten Gigs spielen", so die Band. Oft als "die beste Liveband Finnlands" bezeichnet, spielten Disco Ensemble in ihrer Laufbahn über 800 Kozerte in 24 verschiedenen Ländern. Neben ihrem Heimatland sind sie insbesondere in Deutschland sehr beliebt und spielten dort zahlreiche Clubshows und supporteten Größen wie "Die Toten Hosen" bei Stadion-Gigs. Disco Ensemble haben sechs Studio Alben veröffentlicht: Viper Ethics (2003), First Aid Kit (2005), Magic Recoveries (2008), The Island of Disco Ensemble (2010), Warriors (2012) and Afterlife (2017). Wir freuen uns, dass Disco Ensemble ihren allerletzten Deutschland-Auftritt bei uns im Hafenklang haben werden. LAST NIGHTS OUT - The Farewell Tour - 25.10. BERLIN Bi Nuu 26.10. HANNOVER Bei Chez Heinz 27.10. DRESDEN Beatpol 28.10. VIENNA Arena 29.10. MUNICH Backstage Halle 30.10. WIESBADEN Schlachthof 31.10. COLOGNE Essigfabrik 01.11. HAMBURG Hafenklang http://www.discoensemble.com http://www.facebook.com/discoensemble/ https://secure.adticket.de/p/reservix/event/1195328 Hafenklang Thu, 01 Nov 2018 00:00:00 01.11.2018 Hafenklang| Goldener Salon: The Wild (Rock'n'Roll, CAN) Mit Knarren herumzuballern, Feuer zu legen und kräftig die Wände wackeln zu lassen machen den Reiz von Nächten aus, die kleine Jungs von echten Männern trennen und THE WILD! von dem unterscheiden, was 99% aller Menschen heutzutage als Rock 'n'Roll bezeichnen. Jeder, der schon mal aufgefordert wurde, sich doch bitte zurückzuhalten, sein Leben in den Griff zu kriegen und sich endlich nach Hause zu scheren, versteht sofort, worum es bei dieser wilden Truppe geht. Aufgeheizt durch lange, harte Nächte und die Liebe zur Musik, durch ihre ländlichen Wurzeln und eine kompromisslose Scheißegal-Haltung, spielen THE WILD! den perfekten Soundtrack für alle Freiheitsuchenden und wahrhaftigen Rock'n'Roller. https://www.facebook.com/thewildrocknroll/ https://www.metaltix.com/the-wild-tickets-33047.html Hafenklang Thu, 01 Nov 2018 00:00:00 11.11.2018 Hafenklang| Hafenklang: Holly Golightly (US) Die als Holly Golightly Smith geborene Engländerin lebt inzwischen seit fast 8 Jahren in Georgia / USA, tourt regelmäßig mit ihrem Blues/Americana Duo Holly Golightly & The Brokeoffs, hat einige hervorragende Solo Alben aufgenommen und überraschte ihre Fans Ende 2015 mit ihrem neuen "Slowtown Now!"(Damaged Goods Records),das in Ed Deegan's Gizzard Studio mit einer kompletten Band eingespielt wurde. Die Verbindung zu London war also nie abgerissen und die Besetzung der Band, die mit Holly im Studio stand, hätte kaum perfekter sein können: Bruce Brand (Drums), Matt Radford (Upright Bass), Bradley Burgess (Guitar) und Ed Deegan (Guitar). Nach mehr als 8 Jahren tourte Holly erstmalig wieder im Frühjahr 2016 mit der kompletten Band (ausser Ed Deegan) auf dem Europäischen Festland und übertraf dabei alle Erwartungen:Mehr als die Hälfte der Konzerte waren bereits vor dem Tourstart ausverkauft, das Publikum durchweg begeistert. https://www.youtube.com/watch?v=v9eAw83dOG4 Hafenklang Sun, 11 Nov 2018 00:00:00 12.11.2018 Hafenklang| Hafenklang: Samsara Blues Experiment (Stoner Rock/Psych Blues/Indian Raga/Folk, D) support: L'IRA DEL BACCANO (ITA) Samsara Blues Experiment are a German 3-piece who channel their musical forms in extended forays of psychedelic stonerrock. Founded in 2007 by guitarist/singer Christian Peters, the group plays a mixture of stoner rock, psychedelic blues, Indian raga, thrash metal and traditional folk. The band is completed by bassplayer Hans Eiselt and drummer Thomas Vedder. In their early years SBE have been a very busy touring band. Their first tour took them all along the US-Westcoast in March 2009 – the bands ninth show was already at The Echo on LA &#769;s famed Sunset Boulevard - btw with the release of only one demo in their hands! A few months later, in the Spring of 2010, the now often considered *classic record* "Long Distance Trip" has been released by the small German label World In Sound. More touring on European ground followed in support of bands like Yawning Man and Sons Of Otis. The second album "Revelation & Mystery" brought even more live activities, along My Sleeping Karma and others in a 30 day busride of their "Up In Smoke" -tour across Central Europe and several bigger festival appearances at Roadburn, Burg Herzberg and more. With the release of their third album "Waiting For The Flood" in 2013, this time on their own label Electric Magic, the band had already become a household name in the "stoner scene" and beyond. Headlining tours and more festival gigs would follow, as well as an appearance in German TV-show "Rockpalast". Over the last eight years the band played some of the major festivals on European and US-American ground, rocking Hellfest, Austin Psych Levitation, Psycho CA, Devilstone, Reverence Valada, several times at the Desertfest in both London and Berlin, and many others including headlining spots at smaller scene festivals in whole Europe. https://www.samsarabluesexperiment.com https://www.facebook.com/samsarabluesexperiment L'IRA DEL BACCANO After the last two critically acclaimed studio albums "TERRA 42 (2014)" & " PARADOX HOURGLASS (2017)" the italian band continue the instrumental journey through different songs structures while melting in their unique style and sound vibes going from the Doom influences of Black Sabbath with the 60’s/70’s Psychedelia of Pink Floyd and Hawkwind; Heavy-Prog vibes of bands like Rush, as well as the performing freedom of jam bands like The Grateful Dead. https://www.facebook.com/LiraDelBaccano42 https://liradelbaccanoofficial.bandcamp.com/album/terra-42 Hafenklang Mon, 12 Nov 2018 00:00:00 22.11.2018 Hafenklang| Hafenklang: Interrobang?! (UK) Bestes was UK Punk grad zu bieten hat. Tolles Trio (Sänger und Schlagzeuger ex Chumbawamba) https://www.facebook.com/intrrbng/ https://www.youtube.com/watch?v=utGXII3MZvg Hafenklang Thu, 22 Nov 2018 00:00:00 26.11.2018 Hafenklang| Hafenklang: Kikagaku Moyo (Indian Music / Kraut Rock / Traditional Folk / 70s Rock, Tokio) Kikagaku Moyo (Japanese for "geometric patterns") are a Tokyo-based psychedelic rock band whose sound incorporates elements of Krautrock, Indian ragas, and acid folk. They balance heavy, crushing jams with softer, more contemplative moments, recalling Japanese psych groups like Acid Mothers Temple and Ghost, as well as their predecessors such as Far East Family Band and the Flower Travellin' Band. The group was founded during the summer of 2012 by drummer/vocalist Go Kurosawa and guitarist/vocalist Tomo Katsurada. Joined by bassist Kotsuguy, guitarist Daoud Popal, sitarist Ryu Kurosawa, and guest vocalist/theremin player Angie Gotopo, the group recorded its self-titled debut in 2013. Initially self-released digitally, the album was given a vinyl release by Greek label Cosmic Eye later in the year, followed by an American release by Captcha Records in 2014. The group released two more albums in 2014 (Mammatus Clouds and Forest of Lost Children), and became darlings of the international psychedelic scene, with appearances at Austin Psych Fest and L.A. Psych Fest, in addition to successful tours of America, the U.K., and Europe. In 2015, the group shared split 7" singles with Moon Duo as well as Kinski and Acid Mothers Temple leader Makoto Kawabata. In 2016, the group's fourth album, House in the Tall Grass, was released by Japanese label Guruguru Brain. https://www.facebook.com/kikagakumoyo https://geometricpatterns.bandcamp.com/ http://kikagakumoyo.tumblr.com/ Hafenklang Mon, 26 Nov 2018 00:00:00