Programm Januar 2018

Mi 17.01.2018
Goldener Salon | Konzert

Hater (Indie, SWE)

" Hater have carved out a niche of breezy guitars and star - spangled refrains ripe forgetting lost in"
- The Line of Best Fit

"Wistful indie of the highest order, drenched in emotion and longing" - Wonderland

Das schwedische Indiepop Quartett Hater konnte bereits mit zwei, in 2016 veröffentlichten EPs bei Medien wie "The Fader" oder "DIY" Aufmerksamkeit erregen. Ihre aktuelle Veröffentlichung You Tried ist ein handgemachtes Indie-Album, was in seiner Einfachheit erstaunt und überrascht.

Hater erfinden den Indie nicht neu. Sie begeistern dadurch, dass sie es schaffen, gleichzeitig rotzig und sanft zu sein. Die vier Künstler begannen erst vor einem Jahr in Malmö zusammen Musik zu machen, nachdem jedes Mitglied bereits Erfahrungen in eigenen Projekten sammeln konnte.

Momentan begleiten "Hater" die schwedische Indiepop Band "The Radio Dept." auf ihrer Tour. Im März sind sie im Zuge der Veröffentlichung ihres Debutalbums auf PNKSLM Recordings auch als Headliner auf verschiedenen Konzerten in Europa zu sehen.

www.facebook.com/haterrmusic

präsentiert von Spex, MusikBlog und ByteFM

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 8.35 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Do 18.01.2018
Hafenklang | Konzert

Drab Majesty
Support: Age Eternal

Drab Majesty began as a warbled transmission received via 4-track cassette in a dim, Los Angeles bedroom in 2012. The entity known as Deb Demure, an interdimensional muse of sorts, lent an otherworldly vision to a human contact; one to be realized through meticulously composed lo-fi recordings. Focusing on the aesthetics of cult ritual and the devastating power of music, Deb sought an alternative way to share the cosmic agenda. Culminating in a cassette titled Unarian Dances, Drab Majesty’s manifesto to humanity was revealed: revel in the power of artistic influences that reside beyond the self.

The tape circulated through Los Angeles, catching the attention of local tastemakers like the heads at Lollipop Records in Echo Park. It quickly found a place on the shelves of LA’s underground musical seekers. After a gauntlet of performances and late night manifestations, Drab Majesty came on the radar of DAIS Records.

In 2015, Drab Majesty released Careless, the first LP which was received and recorded soley by Demure on living room floors and in cluttered spaces across the city. After three pressings and an imminent fourth, Careless remains a fixture in LA’s somber yet sublime nightlife and a noted contribution to the murkier subcultures abroad.

Wielding a left-handed guitar, Deb employs a unique style of arpeggiated finger picking, producing vast and organic musical textures reminiscent of Vinny Reilly (Durutti Column) with the anthemic power of Sisters of Mercy and Cocteau Twins. In the past two years Deb has been invited to support bands such as Psychic TV, Clan of Xymox, The Frozen Autumn, Prayers, and label mates Youth Code and King Dude.

From its incarnation, Drab Majesty was a solo act; an interplay between guitar and triggered machines. In 2016, with growing audiences and heightened interest, Drab expanded into a duo, employing the keyboard accompaniment of far-out twin, Mona D – filling out frequencies and upping the spectacle of the live performance.

January of 2017 saw the release of Deb’s second album entitled The Demonstration, recorded by Josh Eustis (NIN, Telefon Tel Aviv). With extensive worldwide touring to follow, Drab Majesty will spread its message to new and grander audiences around the globe.

drabmajesty.bandcamp.com
www.facebook.com

ageeternal.bandcamp.com
www.facebook.com

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Fr 19.01.2018
Hafenklang | Konzert

Grizzly (Pop Punk, D) + Support: Holly Would Surrender
"How To Fuck Up 6 Lives At Once"

Seit dem Release ihres Debütalbums "Kidlife Crisis" im vergangenen Jahr, mit dem Sie Platz eins bei den Amazon Bestseller Rock, Platz zwölf in den iTunes Pop Charts und Platz 28 in den iTunes Album Charts erreichen konnten, ist bei den Heavy Pop-Punkern Grizzly viel geschehen. So haben Sie eine EP veröffentlicht, waren bei Circus Halli Galli, können mehr als 100.000 Aufrufe ihrer Videos verzeichnen und haben eine Menge Shows gespielt. Sowohl als Support der Pop-Punk Kronprinzen The Story So Far als auch für Staatspunkrott auf Ihrer Frühjahrstour 2017 und auf vielen Festivals an der Seite von Bands wie Limp Bizkit oder Madsen. Dabei hat sich gezeigt: Grizzly können und wollen live. Nicht zuletzt deshalb sind sie aktuell mit den Emil Bulls auf deren "Kill Your Demons"-Tour unterwegs und spielen 17 Shows in den renommiertesten Clubs. Das neue Album "Polaroids" erscheint Mitte Januar. Darauf sind zwölf Songs – darunter natürlich auch die Vorab-Single "Til Sunrise" – die trotz der auch teils härteren und emotionalen Einflüsse Lust auf 2000er Pop-Punk, Pizza und Party wecken. Um ihren Fans die neue Platte vorzustellen, werden sie Anfang 2018 auf eigene "How To Fuck Up 6 Lives At Once"-Tour gehen. Gönnt euch, wenn Grizzly am 19. Januar im Hamburger Hafenklang die Bühne in Brand setzen!

www.facebook.com

Eintritt VVK: 16.10 €
 | Open: 19:00 | Start: 20:00
Goldener Salon | Konzert

No More (Post-Punk, D) + Psyche (Synthpop, CAN) + Damaged Goods Aftershowparty (Post Punk // New Wave // Synth Pop // Minimal Wave)

NO MORE

NO MORE sind längst ihrem 80s Klassiker "Suicide Commando" entwachsen.
Sie präsentieren ihre Mischung aus Post-Punk, Pop und Electronica Jahr um Jahr live in ganz Europa, ihr existentialistisches "All Is Well - Senza Macchia" untermalte einen Dortmunder Tatort und "Turnaround", der Instant-Klassiker vom aktuellen Album, sorgt für volle Tanzflächen.

Sie gründen die Band 1979, als Punk und New Wave die 70er hinwegfegen, lösen sich 1986 auf als die 80er zu sehr 80er sind.
Ende 2008 kommen NO MORE zurück, verdichtet auf das Duo Tina Sanudakura und Andy Schwarz.

Sie spielen Konzerte in ganz Europa, sind erfolgreicher denn je, ruhen sich nicht auf alten Lorbeeren aus und produzieren drei neue Alben.
Mit ihrem neuen, hochgelobten Album "Silence & Revolt" stoßen NO MORE in neue Gefilde vor:
"Pop ist die Antwort" Oder wie die Westzeit es formuliert: " ... beweist ihr neues Werk eindrucksvoll, wie man sich entwickeln kann, ohne die Wurzeln des Selbst zu verleugnen."

"Nicht ganz zu Unrecht heißt es: hinten sticht die Biene! NO MORE haben sich die beste Musik für ihre Spätphase aufgehoben." (Sonic Seducer)

Links:
www.nomoremusic.de
www.facebook.com
www.youtube.com

PSYCHE
PSYCHE sind sicherlich das populärste Electro-Pop Duo aus Kanada und haben sowohl im Genre Electronic Body Music als auch im Synthie-Pop stilprägend gewirkt.

Seit ihrem Debüt haben PSYCHE eine Vielfalt von Songs und Alben geschrieben und veröffentlicht, die jede Facette des Independent Elektronik Genre umfassen. Von kaltem schroffen Industrial, über warmen Synthpop zu minimalem Dancefloor Sound, Dark Wave und darüber hinaus ...

Mit ihren dramatischen und emotionalen Texten, gepaart mit dunklen atmosphärischen Klanglandschaften und Beats, sind PSYCHE seit den frühen Achtziger schon ein fester Bestandteil der Independent Szene.
Psyche etablierten sich vor allem mit Songs wie dem Dauerbrenner "Unveiling The Secret”, "Eternal" und "Misery" in der Indie und Electro Szene.
In den Neunzigern erweitern sie ihr Publikum erheblich durch den Toursupport von Anne Clark, den Hits "Angel Lies Sleeping", "Tears", "Murder In Your Love" und ihrer Cover-Version von Q Lazzarus' "Goodbye Horses" aus dem Film "Das Schweigen Der Lämmer".

Mit dem Song "Sanctuary" und den Alben "A Hiding Place", "Babylon Deluxe" und "The 11th Hour" (5 Wochen Platz 1 der DAC) beigeistern Psyche zu Beginn des neuen Jahrtausend auch die jüngere Generation.

Live begeistert Sänger Darrin Huss sein Publikum mit seiner unverwechselbaren Stimme, welche er äußerst vielseitig auf der Bühne in Szene zu setzen vermag.

Links:
www.psyche-hq.de
www.facebook.com
www.youtube.com

Ab 00:00 Uhr
DAMAGED GOODS AFTERSHOWPARTY

Hey!

Wir sind zurück in 2018 und laden euch zu einem ersten Schwoof in den Goldenen Salon!
Euch erwartet erneut ein kühner Ritt und ein tanzbares Set aus Gitarren und Synths, von Post Punk rüber zu Minimal Wave und zurück...
UND wenn alles kommt wie angedacht, dieses Mal noch mit einem Konzertleckerlie vorweg, aber dazu später mehr!

DAMAGED GOODS
Post Punk // New Wave // Synth Pop // Minimal Wave
mit Herr_Brandt, Reklovski und M. Flöß

www.facebook.com

Eintritt 5 € (Für Konzertbesucher Eintritt frei)

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Sa 20.01.2018
Hafenklang | Party

Drumbule

BRAZED (Moshbit Rec. / AUDIOLITH)
soundcloud.com

Drumbule Crew:
DJ FU, ZPT, CINE, S/ACHT, BENNI BO and TOOMASSIVE

Salon: 160+

Eintritt: 9.00 €
 | Open: 23:00
Goldener Salon | Konzert

Hope (Ambient/Post-Rock, D) + St. Michael Front + DJ Fidel Bastro

Hope stecken in der schwarzen Phase. Alles um sie herum hat sich verdunkelt. Jeder Text und jeder Funke Musik, jedes Foto und jede Aufnahme ist in Schwarz getaucht. Es ist nicht das Schwarz von Wave- oder Gothic-Bands, sondern ein unmanieriertes Portishead- oder Talk Talk-Schwarz. Ein Schwarz, das aus einer Wunde heraus entsteht und gleichzeitig die Verletzung verbirgt, in sich begräbt. Eine Kruste. Ein Schwarz, das den Jazz, die Akademik und die Provinz vergessen lässt, aus dem Hope kommen. Hope mussten schmerzvollste Selbsterfahrungen machen, viele unbeachtete Konzerte spielen und ungeliebt sein, um die Liebe zu sich selbst und zur Musik zu finden. Nur so ist die dunkle Stringenz und Konsequenz ihres selbstbetitelten Debütalbums, produziert von Olaf Opal und Ende Oktober erschienen, mit monolithischen Songs wie "Cell", Kingdom" oder "Raw" zu erklären. Lieder, die eher nach dystopischer Unendlichkeit klingen als nach unbeschwertem Debütalbum. Lieder, zusammengestaucht auf ein Wort, als sollte der Hörer keine Zeit mit Lesen verschwenden, sondern zuhören. Zuhören und eintauchen in die endlose Hope-Welle von Sound, Wucht und Schwarz. Und ja, die ikonische Sängerin Christine Börsch-Supan ist während all dem nackt. Wir erahnen sie nur – es ist zu dunkel. Sphärisch, düster, gravitätisch. Die Musik der Berliner fühlt sich ein bisschen an wie Frost auf der Haut, stellt Haare auf. Irgendwie kann man sie einatmen, riechen, schmecken und fühlen. Dichter, flächendeckender Sound, wabernde Synthesizer, noisige Gitarren, dezente Percussion und eine Stimme, die unaufgeregt stellenweise an Björk, Savages oder Karen O erinnert. Das ist Hope. Am 20. Januar verdunkelt das Quartett aufs Schönste den Goldenen Salon im Hamburger Hafenklang.

www.facebook.com

ST. MICHAEL FRONT

"Zeit des Erwachens"
Michael. Erzengel. Bezwinger Satans in Gestalt einen Drachens. Anführer himmlischer Heerscharen.
Die letzten Worte, die Satan vor seinem Sturz auf die Erde gehört hat, waren nicht umsonst:
"Wer (ist) wie Gott" - die wörtliche Übersetzung des hebräischen Mi-Ka-El.
Für Rudolf Steiner war Michael der Verwalter der kosmischen Intelligenz. Die wesenhafte Offenbarung des göttlichen Denkens! Seit 1879 leben wir nun in der Zeit der Erzregentschaft von Michael. Noch bis ins Jahr 2300 hinein.

Willkommen in den himmlischen Spähren der St.Michael Front.
In tiefer Erkenntnis und Demut bewegt sich dieses spirituelle Duo durch die Deutungsebenen ihres Namensgebers:
Dem heiligen St.Michael.
Es geht der Front also um nicht mehr und nicht weniger als göttliche Erleuchtung. Und die Kunde davon. In den Spähren der Musik.
Die frühlingshafte, kollektive Lichtwerdung der Menschheit: "In the wake of a new dream."
Ein alter Traum wird Wirklichkeit.
Einige glauben übrigens noch heute daran, dass Michael ein Verzeichnis der guten und schlechten Taten eines jeden Menschen erstellt und am Tage des jüngsten Gerichts Gott höchstpersönlich vorlegt.
- Maurice Summen, Staatsakt

www.youtube.com

Eintritt VVK: 16.10 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
So 21.01.2018
Hafenklang | Konzert

WANG WEN
European Tour 2018
Presented by: Visions
Support: Lvmen

Wang Wen started together in Dalian, a coastal city of Northern China, almost 20 years ago in 1999. They have nine recorded albums, one OST for movie and one split record with Pg Lost from Sweden. With more than one record every two years, and a clear devotion to break through any past achievements every time, the band is recognized as the one leading instrumental rock band of China.

In 2016, Wang Wen recorded their ninth album in Dalian, the "Sweet Home, Go!”. The band worked with western producers for the first time, the Wouter and Lode brothers. This album included six long piece of instrumental works an one pure vocal song. They joined together into a solemn dirge with unique texture.

Many changes were made long after the recording, while the band members want to express more mixed emotions with conflicting story lines, the producers want to show a clear train of thoughts beneath it all. They achieved a delicate balance after much back and forth dragging. It is another search into the musical wilderness beyond Wang Wen’s own scope. The process of recording is also made into this documentary for your interest.
www.youtube.com

Now, Wang Wen is coming with this new album, for our fourth tour of Europe!

wangwen.bandcamp.com
de-de.facebook.com

www.facebook.com
lvmen.bandcamp.com

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 13.90 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Mo 22.01.2018
Hafenklang | Konzert

Meat Wave (Noise/Garage/Punk, US) + Support: Joseph Boys

Im vergangenen Frühjahr durften sich die deutschen Meat Wave Fans im Zuge der Veröffentlichung des dritten Studioalbums "The Incessant" bereits über drei laute und energische Konzerte der Band aus Chicago freuen. Im Januar 2018 legen Meat Wave vier weitere Konzerte nach.

Für "The Incessant" waren Meat Wave mit niemand geringerem als Produzentenlegende Steve Albini (u.a. Nirvana, Pixies, PJ Harvey) im Studio und haben ihren eigenen Mix aus Noise, Powerpop, Lo-Fi-Punk, Grunge und Garagenrock weiter vorangetrieben. "Die Platte klingt roh und direkt, Gitarre, Bass und Schlagzeug stampfen mit mächtiger Präsenz vorwärts, noisige Gitarren brechen über Schreipassagen herein" (Visions). Nichts anderes erwartet einen bei den anstehenden Konzerten in Wiesbaden, Hamburg, Köln und Münster.

Tickets sind ab Montag, den 30.10. um 10.00 Uhr unter www.fourartists.com sowie an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich.

Meat Wave | 2018 Euro Tour
präsentiert von Allschools | FUZE Magazine | Livegigs.de | Ox-Fanzine | Visions

21.01.2018 Wiesbaden | Schlachthof
22.01.2018 Hamburg | Hafenklang
23.01.2018 Köln | Blue Shell
24.01.2018 Münster | Gleis 22

www.facebook.com

Eintritt VVK: 12.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Goldener Salon | DJ-Abend

Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf

Eintritt frei!

Start: 21:00
Di 23.01.2018
Goldener Salon | Konzert

Purple X (Punk/HC from Oslo, Norway)

Eintritt: 6.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Do 25.01.2018
Goldener Salon | Konzert

The Attic Sleepers (Folk-Pop, DK)

The Attic Sleepers betören auf ihrem Debüt Album "Transit" mit einem Mix aus Folk-Pop und Post-Rock. Catchy Melodien treffen melancholische Songs zwischen Fleet Foxes und Sigur Ros. Die zweite Singleauskopplung "Berlin" entstandt als das Duo acht Monate lang in der Hauptstadt lebte
und ihre Eindrücke aus Hektik, Flucht und Freiheit in einem Song zusammenfasste. Wieder zurück in ihrer Heimatstadt Kopenhagen machten sie sich sofort daran das ganze auf Albumlänge zu produzieren. Sänger Mathias Barford Bolls, Falsett Gesang ist dabei so weich, dass er einen in den Bann zieht und nie wieder loslässt. Das debüt Album "Transit" erschien hierzulande am 08.09. und wird gerade akribisch von der Presse gefeiert. Im Januar kommt die Band auf erste Deutschlandtour.

www.facebook.com
theatticsleepers.bandcamp.com

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 8.35 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Fr 26.01.2018
Hafenklang | Konzert

HAMBURG KONZERTE präsentiert:
Dr. Living Dead! INFILTRATING EUROPE 2018
(Thrash Metal, SWE)
+ Comaniac
+ Rezet

If you want Thrash…you’ve got it! Bevor hier weiter AC/DC-Songtitel versaut werden, "Cosmic Conqueror" ist das neue, mittlerweile vierte Studioalbum der Schweden DR. LIVING DEAD!, die jedem anständigen Thrash-Fan durch ihre auffällige Optik – Totenkopfmasken plus Bandana – ein Begriff sein sollten. Ach, die Mucke sollte man dabei nicht vergessen, denn ihr Mix aus harter, von Slayer, Metallica, Anthrax, Nuclear Assault inspirierter Riff-Schule und dem Groove von Suicidal Tendencies ist perfektes Mosh-Futter und klingt auf "Cosmic Conqueror" zwingender, aggressiver und bissiger denn je! Gemastert in den Fascination Street Studios (Kreator, Amon Amarth, Paradise Lost), klingt "Cosmic Conqueror" nicht nach eklig-steriler Plastikproduktion, sondern warm, echt und rotzig. Kompositorisch finden DR. LIVING DEAD! die perfekte Balance zwischen Highspeed-Attacken wie dem Titelstück, Mid-Tempo-Krachern wie "Can’t Kill The Dead", "Terror Vision" und kleine Überraschungen wie das Instrumental "Into The Eye" und das dunkle, kriechende Finale "Cyber Crime". Fazit: 41 Minuten lang, schädelspaltende Thrash-Ekstase! Erhältlich als Special Edition CD mit O-Card und transparent gelbes Vinyl inklusive CD als Extra.

präsentiert von: Legacy, FUZE, Musix, metal.de

www.facebook.com
www.facebook.com
www.facebook.com

Supported by JEVER LIVE

Eintritt VVK: 15.00 €
 | Open: 19:00 | Start: 19:30
Goldener Salon | Konzert

Backyard Band (Blues Rock'n'Roll) + The Typhoons (Surf-Rock)

THE BACKYARD BAND

"The line I shoot will never miss, cause it's the nature of my game”

Alte Clubs, Alkohol, der Geruch von Kippen in der Luft und jede Menge Rock'n'Roll.
Diese Dinge gehen einem durch den Kopf, wenn man die Musik von The Backyard
Band zu Gehör bekommt. Wenn Muddy Waters, Brian Jones, Roky Erickson und Keith Moon früher mal zusammen gejammt hätten, könnte etwas Ähnliches dabei her auskommen sein, wie diese Band.
Und so klingt das Ganze dann auch: Rotzig!

Dabei sind die Regeln ganz einfach: Laute Gitarren, dynamische Bässe, knallende Kick-Drums und schneidende Harp-Sounds -
die vier Jungs im Studentenalter haben ihre festen Wurzeln
im englischen und amerikanischen Rock und schaffen es, auf der Bühne ihren ganz eigenen Sound mit viel Elan überzeugend darzustellen. Eben was dabei
rauskommt, wenn man heutzutage Musik macht, die normalerweise nur die eigenen Großeltern hören. Und dann kommt diese Gruppe auch
nicht von der großen Insel oder aus Chicago, sondern aus einer westdeutschen Großstadt: Köln. Seit 2012 haben die Jungs dutzende Auftritte in Clubs, Bars aber auch auf Festivals hinter sich und spielten bereits als Vorband für die englischen
Rhythm'n'Blues Urgesteine Nine Below Zero oder Ska-Rock'n'Roll Pioniere Buster Shuffle. In den letzten Jahren erspielte sich das Quartett Show für Show eine treue Fangemeinde, welche die Jungs als das wertschätzen, was sie sind - eine Band mit kultigem, dreckigen So und auf authentischstem Niveau! Die raue Stimme von Sänger Moritz, die unpolierten Sounds aus den Vintage-Verstärkern der Bass-und Gitarren Fraktion und das wilde Schlagzeugspielrunden das Gesamtbild der Band endgültig ab. Ihre Songs handeln nicht nur von der ein oder anderen verlorenen Freundin oder der Liebe zum Rock'n'Roll, es kann ab und zu auch schon mal etwas politischer werden.

Mit dem Düsseldorfer Indie-Label des Toten Hosen Schlagzeugers Vom Ritchie "Drumming Monkey Records" auf ihrer Seite und dem Vertrieb von Rough Trade Distribution,ist das erste offizielle Album SECOND HAND im Frühjahr 2016 erschienen.

www.thebackyardband.de
www.facebook.com
www.youtube.com


The Typhoons

Twangin’Chillin’Roarin’60sInstrumentalSurf from Schulau Beach!

Perlende Gitarren, große Melodien, rasende Beats, Südseewellenträume und Sprrrring Reverb from Hell… The Typhoons are back!

1997 in Schulau am Elbstrand (somewhere stromabwärts von St. Pauli) gegründet, spielen The Typhoons klassischen 60s Surf-Sound mit zeitgemäßem Punch, waren auf Tour mit den Surfaris, Splashdowns, Stevie and his Sideburns, Razorblades, und haben drei eigene CDs/LPs und Songs auf diversen Samplern veröffentlicht.
Nach zwei Gastspieljahren des brasilianischen Trommelwunders Davi Rodriguez surfen sie jetzt wieder mit Original-Gründungstrommelmeister Rudolpho da Voigto durch eine wilde musikalische Brandung aus versunken geglaubten Klassikern, eigenen Klassikern der Zukunft und Top-Hits von Slayer bis Blondie, von Schulau bis Waikiki!

"Ein Tsunami des musikalischen Entertainments!" (W. Putin)
"Total abgefahrener Scheiss, Mann!" (C. Wurst)
"WTF?!" (Anonymous)

www.facebook.com
soundcloud.com
youtu.be

Eintritt: 10.00 € | Eintritt VVK: 9.50 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Sa 27.01.2018
Hafenklang | Konzert

Erik Cohen (AUSVERKAUFT!)

ERIK COHEN MIT DRITTEM ALBUM ZURÜCK IN DEN CLUBS
LIVE-WEEKENDER IN BERLIN & HAMBURG

Nach "Nostalgie Für Die Zukunft" (2014) und "Weisses Rauschen" (2016) erscheint im kommenden Jahr das dritte, noch unbetitelte Album von ERIK COHEN. Der Kieler feiert dies im Rahmen zweier Record Release-Shows.

Wer ERIK COHENs Vita kennt, weiß, dass er sich künstlerisch ungern wiederholt und generell dazu neigt, das Publikum mit neuen Ansätzen zu überraschen. Seine ureigenen klanglichen Trademarks behält er dabei jedoch weitestgehend im Auge. Spielte sein letztes Album weitläufig mit den unterschiedlichsten Spielarten des Rock, einer Kelle New Wave und anspruchsvolleren Popansätzen, stehen uns auf Sicht die wohl geradlinigsten, treibensten Songs des sympathischen Norddeutschen ins Haus.

Neue Hörproben gibt es soweit noch nicht, es darf jedoch als sicher gelten, dass die alte Tante Rockmusik wieder facettenreich gefeiert werden wird. Dank der bislang auf die Bühnen gebrachten Leidenschaft und Intensität sollten auch die kommenden Live-Parties wieder akustische Ausrufezeichen werden. Freuen wir uns drauf.

ERIK COHEN LIVE - RECORD RELEASE WEEKENDER
präsentiert von Metal Hammer, Visions, Guitar, Motoraver, laut.de<laut.de
metal.de<metal.de und calcio-culinaria.de<calcio-culinaria.de

26.01.2018 Berlin - Cassiopeia (unterstützt von Radio Eins und tip Berlin)
27.01.2018 Hamburg - Hafenklang (unterstützt von Delta Radio und Szene Hamburg)

Der Vorverkauf startet am Freitag, 14.07. um 10.00 Uhr. Karten kosten 17,- EUR zzgl. Gebühren. Erhältlich im Internet via www.eventim.de<www.eventim.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen!

Eintritt VVK: 19.40 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Goldener Salon | Party

THE REVOLVER CLUB – Das Hamburg Indie-Party-Original in Stereo seit 2001
– Oldschool Special -

Seit fast über 17 Jahren ist der von Benny Ruess und Marco Flöß gegründete REVOLVER CLUB nun schon so was wie DER norddeutsche"Indie-Party-Klassiker" und das unkaputtbare Hamburger Indie & Underground-Flaggschiff.
Die Revolver Club-Jungs bringen gekonnt voller Hingabe die müdesten Tanzhacksen in Wallung, setzen-und setzten immer wieder neue, frische Trends.
NEW WAVE – INDIEROCK – POST PUNK – BRITPOP – SHOEGAZE – AT IST BEST !
Ja, die beiden Lads halten ohne Umschweife die hanseatische "Underground-Fahne" im norddeutschen Raum gegen alle Widerstände des platten Mainstreams aufrecht. "Was die Towerbridge für London ist, das ist der REVOLVER CLUB für die Hamburger Indie-Szenerie" (Jan Müller,Tocotronic) , oder: "Ich finde was Günther Netzer für stilvollen Fußball und Analyse war, das ist der REVOLVER CLUB immer noch für stilvolle und coole Indie-Parties!" (Thees Uhlmann)
Geschenkt, hippe "Indiepartys" nannten sich ja viele, aber nur wenige im Norden, wo noch so voller Hingabe und Liebe zur Musik alte New Wave-Britpop-Alternative-Helden oder Indierock-Klassiker mit den neusten, und besten Indie-Hypes / Trends aus UK, USA oder Skandinavien so fein mit 100%iger Tanzgarantie zusammengemixt werden wie beim REVOLVER CLUB. Man hört Lieblingslieder, brilliante neue Hypes, verkannte Klassiker und: Die alternativen Hits von morgen. Auf anbiedernden Zeitgeist wird - und wurde von jeher gepfiffen.
Hier geht es um gute Musik , Rock n’ Roll und die vielbeschworene Euphorie und "Togetherness" !
Gerade diese feine gekonnte Mischung der "Finest Floorfiller Of Underground" von 1982 – 2018 machen somit die Einzigartigkeit diese Clubs aus .
Er überlebte alle Hipster-Pseudotrends die letzten Jahre ganz locker und blieb somit dann eben doch immer ein bißchen zeitlos "hip".

Weitere Infos und immer feinste Indie-News erfahrt ihr immer unter:

www.revolver-club.de
www.facebook.com
www.facebook.com

Eintritt: 5.00 €
 | Open: 23:00
So 28.01.2018
Hafenklang | Konzert

Audrey Horne

Eintritt VVK: 22.70 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Goldener Salon | Konzert

David Nance (Noisy Lo-Fi-Boogie, US) + Support: Sgt.Cooper (HH)

David Nance, Omaha veteran of warble and hiss, returns with Negative Boogie, his new concoction of chug, throb and greasy swagger. For Boogie, Nance trades in his beaten up Tascam 488 for the bullet-proof, glass walls of A.R.C. Studios. Where else can you brew the negative boogie? And what exactly is the negative boogie? Well, it's a bit like Canned Heat but with Pere Ubu's queasy rhythms and someone playing five finger fillet with Swell Maps. Ensconced in his ivory tower and soundproof rooms, Nance reached for unlikely weapons to tear down his own lofty experiment. He had his pick of rare guitars, cowbells, steel drums, vintage amps, Crazy Horse microphones, mellotron, and the
restless but indefatigable rhythm section of Kevin Donahue and Tom May. They started at sunrise and recorded 15 songs by midnight. Maybe it's his Midwestern work ethic, maybe he's a sonic cheapskate. Maybe it's just the sound of negative boogie.

"Possibly the best songwriter in the United States that nobody outside DIY tape collectors and his friends has heard." - Noisey

davidnance.bandcamp.com

www.facebook.com

Eintritt: 9.00 € | Eintritt VVK: 8.35 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Mo 29.01.2018
Goldener Salon | Konzert

Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf

Eintritt frei!

Start: 21:00