Programm September 2017

Di 19.09.2017
Hafenklang | Konzert

Vallenfyre (Extreme Metal incl Greg Mackintosh from Paradise Lost, UK)
+ Morbitory (HH)

"Twelve songs. No samples. No triggers. No bullshit,” is how Greg Mackintosh (vocals/guitars) sums up what one can expect from the third album of VALLENFYRE, "Fear Those Who Fear Him”. "Instead you get crucifyingly loud amps, ferocious drumming, and vicious vocals spitting out hate and venom. Raw honest brutality. No conformity. No compromise.”

Whereas originally Mackintosh, best known as guitarist and founding member of UK gothic metal pioneers Paradise Lost, initiated VALLENFYRE back in 2010 as an outlet to actively deal with the death of his father, the band developed into a force of its own in the years to come. The debut "A Fragile King” (2011) turned out to be a heartfelt, cathartic and therapeutic release, while the second full-length, "Splinters” (2014), proved to be even more abrasive and extreme. Shows to audiences across Europe and America in support of that particular album honed the band into a bludgeoning live beast, and now album number three promises to be an even more intense affair.

Retaining the band’s trademark sound inspired by the likes of Hellhammer/Celtic Frost, Autopsy, Antisect, Discharge, Nihilist, early Napalm Death, early Bathory, and Conflict, "Fear Those Who Fear Him” contains a dose of utterly grim doom monuments like ‘An Apathetic Grave’, ‘The Merciless Tide’ and ‘Cursed From The Womb’ as well as unapologetic two minute short attacks such as ‘Nihilist’, ‘Messiah’ or ‘Kill All Your Masters’. In between, the punishing groove of ‘Amongst The Filth’ and ‘Degeneration’ as well as crusty death metal assaults like ‘Soldier Of Christ’ or ‘Temple Of Rats’ wreak maximum sonic havoc. VALLENFYRE recorded "Fear Those Who Fear Him” as a three-piece in January 2017 seeing stalwarts Greg Mackintosh and Hamish Glencross (guitar / bass) joined by Waltteri Väyrynen (drums) in the comfortable surroundings of GodCity studio in Salem, MA. Again, Kurt Ballou (Converge, Black Breath, Nails) ensured the blistering, chainsaw-like guitar sound of "Splinters” was untouched whereas the entire album appears harsher, grittier, and more pissed off than its predecessors. "Most bands refine their sound over the first two or three albums. Becoming more technically adept and honing their craft,” Mackintosh comments the band’s most recent artistic development. "VALLENFYRE have done almost exactly the opposite. We have devolved, made things simpler and crush most of the melody under swathes of rotting noise. From "A Fragile King” to "Splinters” and now to "Fear Those Who Fear Him”, we have become more savage, rawer and less compromising!”

While the stark contrasts of its unforgiving musical mixture of death, doom, grind, and crust, seem to be more radical than before, Mackintosh however widened his lyrical perspectives from personal to global. "Songs like ‘Kill All Your Masters’ address the frustration and anger we feel towards the many people and regimes in positions of power, whether it be political, religious or corporate, inflicting crimes and injustices on an often docile and enslaved population, who in many ways seem happy to be told what to do by anything from ancient books to lifestyle magazines.” Uttering torrents of hatred towards those orchestrating the misery of many, articulating the desolate rage boiling inside each one of us, picturing a world in turmoil, dysfunctional, and despaired, "Fear Those Who Fear Him” strikes with an urgency and authenticity that is hard to resist.
Eager to take this ferocity to stages worldwide, where VALLENFYRE perform as a quintet completed by second guitarist Sam Kelly-Wallace and bassist Chris Casket, to allow Mackintosh to fully concentrate on his vocal performance, the band is more than ready to wash you away like the merciless aural tide that is "Fear Those Who Fear Him”.

de-de.facebook.com

de-de.facebook.com
morbitory.bandcamp.com

www.tixforgigs.com

Eintritt: 18.00 € | Eintritt VVK: 17.25 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mi 20.09.2017
Hafenklang | Konzert

Telepathy (Post-Metal / UK) + Spitting Nails (HH)

Telepathy
formed in 2011, the product of two Polish brothers and an English guitarist (Piotr Turek, Albert Turek & Richard Powley). From then on the Colchester, UK based instrumental metal band were joined by bassist Teddy James Driscoll and have since set about becoming one of the undergrounds most exciting hopes of recent times. With Tempest (Golden Antenna Records) and the 2014 debut album 12 Areas (Devouter Records, Tartarus Records) receiving rave reviews across blogs and print magazines throughout Europe (Visions Magazine, Metal Hammer, Zero Tolerance, Legacy, Rock Hard, Ox Fanzine, Fuze, Rock-a-Rolla, Terrorizer, etc), the band are continuing a momentum that has seen them grow from strength to strength.

The band has been championed by fans of post-metal, hardcore, sludge and progressive music alike, speaking volumes for the bands inventive, nuanced and emotionally punishing take on instrumental metal. With such an array of styles and emotions forming into a unique and cohesive whole, Telepathy display an ability to bring fans of many types of metal and instrumental music into their strange and alluring world.

Live, the bands furious performances have made Telepathy one of the most talked about bands in the European underground and has gained them fans on numerous UK and European tours, the latest in 2017 including a stop at the legendary Roadburn Festival in Tilburg, where they were heralded as one of the top 10 bands of the festival by Dutch webzine and Roadburn partner ‘Never Mind the Hype’. Telepathy separates itself from the shoe-gazing masses with the infectious and cathartic energy they exude on stage. From performances alongside more established names such as Rosetta, Year of No Light & Oathbreaker, to sets at Incubate Festival, Desertfest 2016, Roadburn and beyond, the immediate impact of Telepathy’s live shows has been felt across the continent.

telepathyband.bandcamp.com
www.facebook.com

spittingnailshc.bandcamp.com
de-de.facebook.com

www.tixforgigs.com

Eintritt: 13.00 € | Eintritt VVK: 11.70 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Do 21.09.2017
Hafenklang | Konzert

Bonsai Kitten (Riot Rock / Punk aus Berlin)

Die Berliner Band BONSAI KITTEN hat einen langen Atem. Und den bläst uns Sängerin
Tiger Lilly Marleen in der gerade neu erschienenen Single "Mindcraft" laut und energisch mitten ins Gesicht.

Die Single ist der Auftakt zum neuen Album, welches im Herbst erscheint. Der Sound ist drahtiger und kompakter und huldigt energischem Riot Rock. Die treibenden Drums und kühnen Gitarren-Riffs werden jetzt durch eine drängende dreisaitige Bass-Gitarre ergänzt, perfekt abgerundet durch Tiger Lilly Marleens schöne Stimme und scharfe Zunge. BONSAI KITTEN überschreiten erneut Genregrenzen. Das zeigen auch die schweisstreibenden Liveshows, welche die Band jedes Jahr quer durch Europa führen und ihnen den Ruf einer der aufregendsten Live-Bands Deutschlands einbrachten. Wer denkt, Gitarren-Musik sei tot, kann jetzt aufatmen, denn BONSAI KITTEN hauchen dem Genre neues, frisches Leben ein.

www.bonsai-kitten.de
de-de.facebook.com


youtu.be
youtu.be

www.tixforgigs.com

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 10.60 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Konzert

UZ JSME DOMA (CZ) Support: KRACHWALZE (Bremen)

Uz Jsme Doma, (pronounced oosh-smeh-dough-ma), are a progressive rock band from Czech Republic, who originally formed in northwest border town Teplice in 1985. The band's name translates literally to, "we're home now" but, as an idiom, means something more like, "well, there we go" in Czech conversation.
The band has, to date, released seven proper studio albums, two live albums, a best-of package and a DVD containing live footage and a documentary about the history of the band, which discusses its artistic significance and chronicals its dozens of lineup changes in its 30+ year career. In addition to traditional band functions such as recording albums and touring, UJD have taken on a wide array of ambitious projects, including work with theater, film and art. They collaborated very closely to the world famous band The Residents on their Freak show and felt in friendship with them and many other great musicians all over the world (Tom Cora, Amy Denio, Jello Biafra, David Thomas etc)
Band tours frequently whole the world, from first foreign show in Germany till now they visited more than 40 different countries, major part of them took USA (more than 700 shows in almost all states), but as well as Japan, New Zealand, Israel, France, Poland, Russia etc etc.
The band's approach to arrangements is unique in the world of rock. They bring the instruments and vocals in different directions within the same scales and keys to create a dense melodic atmosphere. In addition, their rhythms often accent off-beats and half-beats, throwing the listener in unexpected directions. The music seems to be an exhausting juxtaposition between beauty and ugliness, as songs will frequently shift between modes to create tumultuous, powerful hooks (a good example of this is the song "Hollywood.") The band is also fond of shifts between time signatures and the insertion of extra beats in the shaping of the mood of the song.
Wanek's lyrics have earned him a reputation as a respected Czech poet. His lyrics have been described his writing as "an axe for the frozen sea inside us," a line taken from fellow countryman and influence Franz Kafka. All lyrics are translated to English, Polish and French language, too.
Artist Martin Velisek, the non-playing UJD member, has been published in several volumes and enjoyed popularity outside of his work with UJD as well. His unique, absurd cartoon style, replete with alarming flourishes of realism, gruesomeness and beauty, gives UJD records their distinct look.
www.youtube.com
www.youtube.com

Audfio - www.youtube.com


Support:

KRACHWALZE

Würd ich jetz nich auf der Einweihungsfeier vom neuen Möbelhaus spielen.
-Triac

Hab ich letztens Freunden vorgespielt, die fanden es aber sehr gewöhnungsbedürftig...
Ich bin stolz auf dich.
-Hansen seine Schwester

Oh, wow...das ist echt gut! Euer Sound wirkt sehr ausdifferenziert. Alles greift ineinander und lässt es gleichermaßen sperrig wie eingängig klingen.
-Stefan Simond

Alter die Songs sind alle so geil!
Entweder find ich den Text geil, oder die Melodie oder das Geschrammel
Eins davon bei jedem Song den ich bisher gehört hab.
Und bei den richtig guten alles davon.
-Mario Hamborg

Ich finde eure kleinen Eskapaden ins Melodische sehr schön. Schafft einen feinen Kontrast zum hektischen Chaos, das ja immer noch das Herzstück ist. Und es freut mich zu hören, dass euch der Zynismus nie ausgeht.
-Stefan Simond

Ich habe übrigens das Spawnkill-Lied schon ungefähr viertausend Mal gehört. Ich klappe dann immer den Bildschirm ein wenig runter, damit ich das Video nicht sehen muss, aber dann geht's :D
-Stefan Simond

krachwalze.bandcamp.com
www.youtube.com


Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 10.60 €
 | Open: 20:30 | Start: 21:30
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Fr 22.09.2017
Hafenklang | Konzert

Orden Ogan - Nachholtermin - Ausverkauft!

Open: 19:00 | Start: 20:00
Goldener Salon

Hustlebroke /w Toni Moralez & DJ Opolka

Oldskool and Ghetto House with our Friends from Frankfurt.

LineUp:
Toni Moralez (Hard Beach Entertainment, FFM)
DJ Opolka (Dope & Spicy, FFM)
Gilberto (Isle Of Wax)
DJ Memory Card (Hustlebroke)
aitch (Hustlebroke)

Open: 23:00
Sa 23.09.2017
Hafenklang | Konzert

Destination: Kingston
*Massaya Soundsystem (HH)*

Early Vinyl Selection by:*
Selekta Schepper (Love Tank / Selekta Shop - HH) *


*Reggae, HipHop, Ska, Dancehall, Dub*

Nach dreimonatiger Sommerpause ist es im September endlich wieder so
weit: "Destination: Kingston" ist zurück im Hafenklang!


Die *Massaya*-Crew hat die freie Zeit fleißig genutzt: einerseits, um im
Urlaub und auf den Sommer-Festivals neue Vibes zu tanken – andererseits,
um in ihren Archiven ein paar fast vergessene Klassiker wieder
auszugraben sowie die jamaikanischen Hits dieses Sommers mit in die
Selection einzupacken. Neben bekannten Hits darf man sich also auf viel
neues und neu entdecktes Material freuen!


Den Abend einläuten wird diesmal kein geringerer als *Selekta
Schepper*vom Love Tank Soundsystem. Der Betreiber des
Selekta-Plattenladens am Schulterblatt ist ein echter Veteran der
Hamburger Reggae-Szene und wird einige Perlen seiner Vinyl-Sammlung
präsentieren, bevor die Massaya-Crew für den Rest des Abends übernimmt.


Wie immer liegt der musikalische Fokus auf karibischer, basslastiger
Offbeatmusik. Von Reggae und Ska bis zu den neuesten Dancehall
Produktionen reicht das Spektrum – gewürzt mit einer Prise HipHop,
Afrobeats und Soca: *Satisfaction Guaranteed!*

Eintritt: 6.00 €
 | Open: 23:30
Goldener Salon | Party

*** FUNK BOUTIQUE ***
FUNK, BOOGIE, DISCO, SOUL, LATIN

ORIGINAL VINYL ONLY!
DJs:
Frank VipHitman (Motte Allnighter)
The Soul Professor
Woop!
The Jan (FDO, Hamburg Soul Weekender)
Mzuzu

Eintritt: 6.00 €
 | Start: 23:00
So 24.09.2017
Hafenklang | Konzert

THE FLATLINERS
with special guests: PRAWN & NOT SCIENTISTS

THE FLATLINERS bekommen einfach nicht genug. Das 15. Jahr ihrer Bandgeschichte steht ganz im Zeichen des Tourens. Standen Chris Cresswell & Co Anfang April noch in Kanada mit Weezer auf der Bühne, ging es von dort direkt weiter nach Europa um mit The Menzingers die Clubs unsicher zu machen und kaum zu Hause angekommen, legen die kanadischen Punk-Rocker schon wieder nach:

Im Rahmen ihrer 5-wöchigen September/Oktober Europatournee werden THE FLATLINERS fast 30 Konzerte spielen und dabei mit ihrem vor wenigen Wochen erschienenen Album "Inviting Light" auch Deutschland einen ausgedehnten Besuch abstatten.

www.theflatliners.com
www.facebook.com
twitter.com

www.facebook.com

Präsentiert von OX/livegigs.de

Eintritt VVK: 17.50 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Goldener Salon | Konzert

Wild Wax Shows present:
Urochromes + Piss Test (Garage/Punk, US)

Since forming in Western Massachusetts in 2015, Jackie 'Jackiboy' McDermott and Dick Riddick have been smashing out bizarro drum-machine punk and odd videos under the name Urochromes.

Led by turtlenecked vocalist McDermott, who also performs in noisey/no wave act The Sediment Club and solo as Mark Cone, the two have earned a reputation as one of the oddest and more interesting punk bands operating in the US.

The story goes that McDermott's initial concept was that of a Jewish New Yorker stand-up comedian who's found himself fronting a punk outfit. There's certainly some humour in the music. There's definitely a lot of punk.

Though Jackiboy has moved to Los Angeles, the band continues to blaze with the Night Bully EP on Wharf Cat records. It's an EP that goes hard. The A-side contains three bonkers punk songs including "My Dickies" where Riddick goes ham on guitar, while the B-Side "Night Bully" hunkers down into a more industrial punk arrangement and sound that has been likened to to Chrome. It also includes a remix by electronic gloom masters Boy Harsher.

shouturochromes.bandcamp.com

PISS TEST formed in Portland, Oregon a few years ago when drummer Rodrigo Diaz was mandated to urinate in a plastic jar in order to secure steady work. He brought up his forming a punk band idea to former Red Don, Zach Brooks. They decided to forgo looking for a bass player, and teach Zach’s better-half Samantha Gladu to play. Rodrigo and Zach figured the last thing the world needs is another punk band with three aging dudes. After all, the couple-plus-a-drummer lineup worked for Dead Moon. And like Toody before her, Samantha quickly became the driving force of the band, making it her mission to encourage women to start bands and telling the creeps to fuck off. But what’s with the Dead Moon references? PISS TEST don’t sound like Dead Moon! None of them even own a leather vest. You, discerning German music fan, would like specific references? Think about the angrier side of early Texas or SoCal punk, with a dose of the Great Pacific Northwest (where bands can’t help but sound a little bit like The Wipers). PISS TEST have also had several comparisons to Proletariat, which they weren’t really going for, but don’t complain about.

www.facebook.com

Eintritt: 8.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Mo 25.09.2017
Hafenklang | Konzert

Transport League (Metal / Schweden)

TRANSPORT LEAGUE
Zweifellos ist eine gehörige Portion mentaler Stärke zwingend notwendig, um sich trotz aller Unwägbarkeiten, die das Musikbusiness per se mit sich bringt, nicht von seinem Weg abbringen zu lassen. Transport League aus Schweden sind das Paradebeispiel für Entschlossenheit und Unbeugsamkeit. Als Kritikerlieblinge stets über den grünen Klee gelobt, als bodenständige Band direkt am Puls der Zeit und am Ohr ihrer Fans, hat ihr rhythmisch kraftvoller und stilistisch vielseitiger Heavy Metal eindrucksvolle Fingerabdrücke in der internationalen Hard'n'Heavy-Szene hinterlassen. Weitere künstlerische Landmarken werden Transport League ab Sommer 2017 verankern. Dann nämlich veröffentlicht die Band über Rodeostar/Soulfood ihr neues Album TWIST AND SHOUT AT THE DEVIL und wird anschließend ihre Songs mit gewohnt erbarmungsloser Wucht auch auf die Bühne katapultieren. Spätestens dann dürfte jeder verstehen, weshalb die Medien den Stil dieser Band vorzugsweise mit dem Albumtitel ihrer 2014er Veröffentlichung klassifizieren: BOOGIE FROM HELL!

Erwähnter Boogie findet auch auf TWIST AND SHOUT AT THE DEVIL statt, allerdings beileibe nicht ausschließlich. Transport League scheinen mit voller Absicht die Büchse der Metal-Pandora geöffnet zu haben und dürfen sich nun der vielen starken Ideen erwehren, die dadurch willentlich freigesetzt wurden. "Natürlich ist auch wieder Boogie dabei, aber ebenso Doom und Hardcore, schnelle Songs und harte Riffs", umreißt Sänger/Gitarrist Tony Jelencovich die neue Scheibe. "Unser Sound mag sich ein paar Male geändert haben, nicht jedoch die urwüchsige Kraft der Band, ihr Faible für starke Grooves." Verantwortlich dafür sind neben den drei langjährigen Mitgliedern Tony Jelencovich, Peter Hunyadi (Gitarre) und Mattias Starander (Schlagzeug) auch der neue Bassist Dennis Österdal, der den aus gesundheitlichen Gründen ausgestiegenen Lars Häglund ersetzt.

Jelencovich spricht von rigorosen Statements wie etwa 'Cannibal Holobeast', zu dem es auch einen Videoclip geben wird und in dessen textlichen Verlauf er die markige Formel ausgibt "This is my sabotage". Eine ähnliche Attitüde beinhaltet auch das unerbittliche 'Winter War' mit seiner Geschichte über den finnischen Soldaten Simo Häyhä, der im Zweiten Weltkrieg als Winterscharfschütze eingesetzt und von der Roten Armee als "Weißer Tod" bezeichnet wurde. Nicht minder kompromisslos geht es in 'Swine To Shine' zu, bei dem sich Transport League offenbar von Bands wie Black Sabbath oder Cathedral haben inspirieren lassen und dem Begriff 'Doom-Metal' alle Ehre machen.

Apropos Inspiration: "TWIST AND SHOUT AT THE DEVIL geht zurück zu unseren eigenen Wurzeln und mischt diese mit den Einflüssen, die wir auf den beiden letzten Veröffentlichungen BOOGIE FROM HELL und NAPALM BATS & SUICIDE DOGS verfolgt haben", fasst Jelencovich die Grundausrichtung der neuen Songs zusammen. "Der Sound der Scheibe ist bewusst natürlich gehalten und hat ein analoges Flair, vor allem die Drums klingen sehr organisch." Zudem zeigt das Album eine weitere typische Eigenart der beteiligten Musiker. Jelencovich: "Transport League waren immer auch eine humorvolle Band, wir lieben Wortspiele und augenzwinkernde Querverweise an unsere Vorbilder." Gemeint sind nicht nur der doppeldeutige Albumtitel mit Fingerzeig auf die Beatles ('Twist And Shout') und Mötley Crüe ('Shout At The Devil'), sondern beispielsweise auch der Album-Opener 'Destroy Rock City' mit seiner namentlichen wie Riff-technischen Würdigung von Kiss ('Detroit Rock City'). Ähnliches gilt für 'Bad Voltage', das sich inhaltlich an Led Zeppelin und AC/DC, an Marshall-Amps und Gibson-Gitarren orientiert, allesamt Synonyme für zeitlosen Rock'n'Roll.

Produziert wurde TWIST AND SHOUT AT THE DEVIL in den 'Oral Majority Recordings'- und den 'Grand Recordings'-Studios unter der Regie von Roberto Laghi (In Flames, Sonic Syndicate, Mustasch), der die Scheibe auch gemischt hat. Das sehenswerte Cover-Artwork stammt von Axel Widén und zeigt Kreaturen (Werwolf, Schwein, Faultier) aus den Albumtexten. Ein echter Blickfang, der sich von üblichen Metal-Standards wohltuend absetzt.

Gut 20 Jahre nach ihrem Debüt STALLION SHOWCASE legen Transport League mit TWIST AND SHOUT AT THE DEVIL also nicht nur ihr siebtes Album vor, sondern einen weiteren Beweis ihrer unerschöpflichen Schaffenskraft. Die geplante Tour im Herbst 2017 wird diesen positiven Eindruck noch weiter verstärken.

www.facebook.com

youtu.be

www.tixforgigs.com

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 13.90 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | DJ-Abend

Punkerstammtisch - Tischtennis-Rundlauf

Eintritt frei!

Start: 21:00
Di 26.09.2017
Hafenklang | Konzert

SOUND OF LIBERATION presents:

MONKEY3
Support: The Necromancers

www.monkey3official.com
de-de.facebook.com

THE NECROMANCERS are a young Heavy/Occult Rock band from Poitiers (France) that formed in 2016. Drawing their main inspiration from mythological, religious and fantastic tales of Europe as well as classic horror cinema from the last century, they are a strange alliance of musicians from a wide range of backgrounds.

From Progressive Rock to Doom Metal, THE NECROMANCERS' music is a condensed hybrid of muddy influences emerging from fuzzy and mesmerising witchy riffs, metallic passion, and thickened doom. Think of an unhappy encounter between dark gods at the corner of a foggy street and you’ll get a feeling.

soundcloud.com

www.tixforgigs.com

Eintritt: 18.00 € | Eintritt VVK: 17.25 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Mi 27.09.2017
Hafenklang | Konzert

The Goddamn Gallows (Punk/Metal/Bluegrass, USA)

The Goddamn Gallows came from the heart of America's Rust Belt, arising from a night of flophouse violence. Drifting across the states, they cemented their sound in Portland, OR and later in Los Angeles, CA, where they lived in abandoned buildings, squatter camps, storage units and shoebox apartments. In 2007, they left everything behind and spent the next 4 years living out of whatever vehicle would get them to the next town. Building upon their original sound of twanged-out, punk rock gutterbilly (Life of Sin 2004 and Gutterbillyblues 2007), they began picking up stray musicians along the way and adding to their sound; washboard, accordion, mandolin and banjo (Ghost of th’ Rails 2009 and 7 Devils 2011) creating a sound referred to as "hobocore", "gypsy-punk" or "americana-punk", while never being stuck in any one sound.
The Goddamn Gallows continue to rapidly grow a devoted following with their volatile and spectacular live shows; a contagious, spontaneous eruption of unpredictability.

www.thegoddamngallows.com
www.facebook.com
twitter.com

www.tixforgigs.com

Eintritt: 15.00 € | Eintritt VVK: 13.90 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Do 28.09.2017
Hafenklang | Konzert

WINDHAND
Special Guest: SATAN'S SATYRS

Erstmals seit ihrem Auftritt auf dem ‘Doom Over Leipzig‘ Open Air am 10. April 2014 werden Windhand wieder nach Deutschland kommen. Die DoomMetal-Band aus Richmond/Virginia hat sechs Shows Ende September/Anfang Oktober 2017 bestätigt, um ihr am 18. September 2015 erschienenes Album "Grief’s Infernal Flower" (Relapse/Rough Trade) auch hierzulande live vorzustellen. Das Quintett um Frontfrau Dorthia Cottrell tritt in folgenden Städten auf: in Hamburg am 28. September 2017 im Hafenklang, in Köln am 29. September 2017 im MTC, in Wiesbaden am 30. September 2017 im Kesselhaus, in Leipzig am 1. Oktober 2017 im UT Connewitz, in Berlin am 2. Oktober 2017 im Cassiopeia und in München am 4. Oktober 2017 im Feierwerk (Kranhalle).

Windhand werden erst 2009 gegründet, zählen aber mit ihren bisher erschienenen drei Alben zu den hoffnungsvollsten Newcomern der Doom Metal-Szene. Schon 2010 schlagen sie hohe Wellen mit einem Proberaum-Demo, auf dem sich gerade einmal zwei Songs befinden! Vergleiche werden sofort gezogen, es fallen Namen wie Electric Wizard, The Devil’s Blood und, wie könnte es anders sein, natürlich Black Sabbath. Im März 2012 wird dann folgerichtig ihr selbstbetiteltes Debüt zu einem Underground-Hit, dessen Vinyl-Pressungen innerhalb von Monaten ausverkauft sind. Ein Jahr später unterschreiben Windhand bei Relapse Records. Man geht auf Tour, um später im April 2013 zusammen mit Cough, einer befreundeten Band aus ihrer Heimatstadt Rickmond, eine Split-Single namens "Reflection Of The Negative" herauszubringen. Die Kritiken sind durchweg positiv, das ‘Pitchfork’-Magazin nennt es Windhands "beste Musik bis dato”. Mit Selbstbewusstsein geht man an den sehnlichst erwarteten Zweitling heran, "Soma" erscheint im September 2013. In ’Stereogum’, ‘Spin’ und ‘LA Weekly’ schafft es das Album in die Best-Of-Listen, auch die Metalpresse in Form von ’Revolver‘, ’Invisible Oranges‘, ’MetalSucks’ und ’Metal Injection‘ überschlägt sich, auch im ’Rolling Stone’, ’NPR ’ und ’Pitchfork ’ erhält "Soma" gute Kritiken. Danach folgen Headliner-Tourneen durch Nordamerika, Europa und Australien, u.a. mit Bands wie Sleep, High On Fire, Dead Meadow und Kvelertak. Auch auf den großen Festivals sind Windhand prominent vertreten, sie spielen das ‘Roadburn‘, ‘SXSW‘,‘Scion Rock Fest‘, ‘Day of the Shred‘ und ‘Maryland Deathfest‘. Im Oktober 2014 erscheint eine weitere Split-Single mit den Schweden Salem’s Pot auf Riding Easy Records. Im September 2015 dann ernten Windhand mit ihrem dritten Werk "Grief’s Infernal Flower" die Früchte ihrer bisherigen Arbeit: Produziert wird es von Mischpult-Legende Jack Endino (Nirvana, High On Fire, Soundgarden, etc.). Besonders Frontfrau Dorthia Cottrell etabliert sich mit der Leistung auf diesem Album als einer der besten Sängerinnen des Genres. Dahinter müssen sich aber auch weder die Zwillings-Gitarren von Garrett Morris und Asechiah Bogdan mit ihren Mega-Riffs und die kolossale Rhythmus-Sektion von Bassist Parker Chandler und Drummer Ryan Wolfe verstecken. Mit dieser Kombination von Talent und Musikalität zählen Windhand jetzt schon zu den festen Größen der Szene und deshalb wird 2017 ein ereignisreiches Jahr für die Fünf, denn sie werden fast die ganze Zeit über auf Tour sein: Ende März starten sie mit sieben Dates in Neuseeland und Australien, dann stehen Ende April einige Gigs im Nordwesten der USA an, bevor es zusammen mit Satan’s Satyrs Mitte Mai auf große Nordamerika-Tour geht. Vor den Konzerten in Europa, die am 21. September 2017 in Kopenhagen beginnen, werden Windhand Mitte August noch am Psycho Las Vegas-Festival in Nevada teilnehmen.

de-de.facebook.com
windhand.bandcamp.com
www.windhand.band

de-de.facebook.com
satanssatyrs.bandcamp.com

Präsentiert von Deaf Forever und metal.de

Eintritt: 18.00 € | Eintritt VVK: 17.20 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Fr 29.09.2017
Hafenklang | Konzert

25 Jahre Fidel Bastro!

"Da gründet man ein Label... und schwups.... ist es ein
Vierteljahrhundert später...
Gegründet, um die neue Bastro LP zu veröffentlichen (woraus die erste
Gastr Del Sol LP wurde), den ersten Longplayern von Superpunk, Sport, Boy Division oder natürlich
Stau und knapp 100 LPs / CDs / 7"s später gibt es ein kleines, lautes "Festival": mit den drei
Dienstältesten (HAPPY GRINDCORE, HIGH QUALITY GILRS & POTATO FRITZ) noch aktiven Bands und der neuesten Fidel Bastro GEWALT auf der Bühne, sowie DJ Urinpisse, Sir Henry (Boy Division) & DJ
Wuchtbrumme an den Plattenspielern plus die eine oder andere Überraschung und Tonträger zum Geburtstagsdiscount.
Darüber hinaus kein Schnickschnack, neue Sampler oder sonstigen Kram.... "

gewalt.bandcamp.com
www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com

www.tixforgigs.com

Eintritt: 12.00 € | Eintritt VVK: 10.00 €
 | Open: 20:00 | Start: 21:00
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon

1Raum

Alexander Getan // rotzige beatz
soundcloud.com

Christian Kuhlmann // limbus
soundcloud.com

Küstenklatsch // icr / 1raum
soundcloud.com

Ninushk
soundcloud.com

Eintritt: 10.00 €
 | Open: 23:45
Sa 30.09.2017
Hafenklang | Konzert

HAMBURG PSYCH FEST #3

Auch beim diesjährigen Hamburg Psych Fest erwarten uns vier Spitzenbands die uns eine bunte Mischung aus Neo-Psychedelic, Shoegaze, Heavy 60's/70's Psych und Spacerock darbieten.

Bands:
The KVB, Wedge, Love Machine, Sir Robin And The Longbowmen

DJ: Ben Jones

The KVB:

The KVB gehen auf Deutschland-Tour, um ihr letztes Album "Of Desire" und ihre brandneue Single "Fixation" vorzustellen. Hinter den drei Lettern verbergen sich Gitarrist und Sänger Nicholas Wood und Keyboarderin Kat Day. Ihre Band ist eine kleine Erfolgsgeschichte: Gestartet als Projekt,
um einen neuen Sound auszuprobieren, sind The KVB inzwischen bei Invada untergekommen, dem Label von Geoff Barrow.

Gemeinsam mit dem Portishead-Mastermind, das ihnen sein Studio zur Verfügung gestellt hat, konnte das Duo seinen Sound verfeinern. Die Musik von The KVB ist eine Mélange noire aus Postpunk und Shoegaze. Die Synth-Basslines, der omnipräsente Reverb-Effekt und die treibenden Beats rufen große Namen ab, wie Joy Division, The House of Love oder Jesus and
Mary Chain.

Mit "Of Desire" nimmt das Duo einen weiteren wichtigen Schritt. Die High-End-Produktion – Barrows Analog-Synthesizer verleihen dem Sound viel Körper –, die Reduktion in den Arrangements sowie die prominente Setzung von Woods Stimme machen das Album zum ausgereiftesten der Band.
Und verleihen ihm zugleich einen nie da gewesenen Pop-Appeal

thekvb.bandcamp.com
www.facebook.com

Wedge:

WEDGE wurde im Frühjahr 2014 von Kiryk (Gesang & Gitarre), The Holg (Drums) und
David (Bass, Orgel & E-Piano) gegründet; drei passionierten Musikern und Party-
Kumpels aus Berlin. Benannt nach dem ersten Steinwerkzeug der Menschheitsgeschichte ist ihr Sound simpel, roh und effektiv und verursacht bei richtiger Anwendung Feuer... ganz
besonders live!

WEDGE, eine High-Energy-Rock'n'Roll-Lokomotive, sind aber im Gegensatz zu vielen
anderen Bands dieses Genres in der Lage, sehr eingängige Songs zu schreiben, die
getrost mit dem Material ihrer Helden der psychedelischen 60er und der hard
rockenden 70er mithalten können.

wedgeband.bandcamp.com
www.facebook.com

Love Machine:

LOVE MACHINE predigen Americana und Krautrock um euch das zurückzugeben, wonach ihr
schon zu lange sucht. Diese Dudes haben mal eben Düsseldorfs kosmischer Vergangenheit
neues Leben eingehaucht und auch sonst haben sie nichts besseres zu tun als Bühnen und
Unterwäsche in Brand zu setzen.
Mit der Veröffentlichung von CIRCLES im Frühjahr 2016 haben sich LOVE MACHINE endgültig als heißester Geheimtipp im deutschen Underground etabliert.

Während die Single Sun Paradox samt Video auf MTV Germany rotiert, nennt der legendäre Klaus Fiehe (1Live) das Album den "craziest shit" und seine deutsche Lieblingsplatte 2016.
Im folgenden sind LOVE MACHINE unentwegt auf Tour durch die Clubs der Republik und
spielen auf Festivals wie dem Copenhagen Psych Fest, Open Source, c/o pop und Burg Herzberg. Ebenso überzeugen sie im Vorprogramm von Kikagaku Moyo, Acid Mothers Temple und
The Flying Eyes.

lovemachinegermany.bandcamp.com
www.facebook.com

Sir Robin And The Longbowben:

Sir Robin & The Longbowmen haben am 01.04.2016 ihr Debüt-Album veröffentlicht. 2010
gegründet, steht das Septett aus Dresden für eine Vielfalt an Stilrichtungen, welche die vernebelte Vergangenheit des Psychedelic Rock's mit der Zukunft des modernen Neo-Psych's verbinden. Ihre
Lieder sind abwechslungsreich und vielseitig, wirken jedoch nie übertrieben. Durch das Experimentieren mit Instrumenten wie Sitar, Orgel Synthesizer und diversen Effekten liegt stets ein
Gefühl der Unberechenbarkeit in der Luft. Die selbst betitelte LP hat positive Ressonanz bei
internationaler Presse, Radio und auch Underground-Musikliebhabern weltweit erlangt, die es als
einen der Geheimtipps des Jahres empfehlen.

www.sirrobinandthelongbowmen.bandcamp.com
www.facebook.com

www.tixforgigs.com

supported by JEVER LIVE

Eintritt: 18.00 € | Eintritt VVK: 17.25 €
 | Open: 20:00 | Start: 20:30
Jetzt Ticket sichern!!!     Jetzt Ticket sichern!!!
Goldener Salon | Party

Treasure Sounds
"Rocksteady Club Hamburg"

- - - - - - - - - - - - - - -
TREASURE SOUNDS
Rocksteady, 60s Ska & Early Reggae Club
- - - - - - - - - - - - - - -
Very special guest DJs:
BOSS BREAD + DON CRASHER
(Old Fashioned Rude Boys - Berlin)
- - - - - - - - - - - - - - -
Original 45rpm service!
Run! Come! Dance!

Start: 23:00